Kopierer

Fotokopierer & Umwelt

Mit den richtigen Massnahmen lassen sich Emissionen und Ressourcenbelastung bei Fotokopierer effizient reduzieren, damit Mensch und Umwelt nicht übermässig belastet werden.

( 282 )

Kostenlos 3 Offerten für Kopierer erhalten



Fortschritt: 0%

Feinstaubbelastung beim Kopieren

Moderne Kopiergeräte produzieren weit weniger Feinstaub, als es ältere Fotokopierer tun. Trotzdem kann die Belastung nicht ganz gestoppt werden.

Positiv auf die Luftqualität im Kopierraum wirken sich folgende Aspekte aus:

  • Moderne Geräte
  • Gute Durchlüftung
  • Gründliche Reinigung des Kopierers
  • Qualitativ guter Toner

 

 

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

Fotokopierer - Umweltschonend Kopieren

Gerade in grösseren Firmen bietet der sparsame Umgang mit Papier und Toner nicht nur einen finanziellen Vorteil, sondern er schont auch die Umwelt. Für die Einteilung der Ökologie der Fotokopierer existieren heute diverse Labels.

Umweltlabels für Kopiergeräte

Blauer Engel: Das Label zeichnet Druckgeräte aus, die das Raumklima weniger stark belasten als vergleichbare Geräte. Ausserdem verbrauchen diese Kopierer weniger Strom während des Druckens und im Standby-Modus.

Energy-Star: Dieses Label kennzeichnet Kopierer, die energiesparend betrieben werden können. Beim Kauf können so energieeffiziente Drucker leicht erkannt werden.

Ozonbelastung

Bei den modernen Geräten ist die Ozonbelastung praktisch kein Thema mehr. Die Gefahr besteht jedoch noch bei alten Geräten. Bei Tintenstrahldruckern entsteht allgemein kein Ozon.

Informieren Sie sich auf der Kostenseite über den Preis eines Kopierers.

Kopierer und Gesundheit

Kopiergeräte und Laserdrucker arbeiten mit Tonern. Diese bestehen aus feinsten Partikeln thermoplastischer Kunststoffe. Der geringe Durchmesser dieser Partikel erlaubt es ihnen, von der Lunge aufgenommen zu werden. Zusätzlich entwickeln sich durch die Wärmebehandlung im Druckprozess flüchtige organische Stoffe, Ozon und metallische Verbindungen, die entweichen können. 

Um bei Menschen, die an einer Überempfindlichkeit leiden Symptome wie Niesreiz und Augenbrennen zu vermeiden, sind folgende Punkte zu beachten:

  • Der Kopierer sollte modern sein
  • Der Kopierer sollte, wenn möglich, in einem separaten Raum stehen
  • Niemand soll sich über längere Zeit unmittelbar beim aktiven Kopiergerät befinden
  • Der Raum sollte gut belüftet sein
  • In Extremfällen sollte eine Entlüftungsanlage installiert werden
  • Toner sollten nach Herstelleranleitung und ohne Gewaltanwendung ausgetauscht werden

 

Beispiele für Fotokopierer Offertenanfragen:

Branche Anforderungen
Holzverarbeitung
500 Kopien/M.

Eine AG, die in der Schreinerei und im Innenausbau tätig ist, sucht einen Fotokopierer. Man wünscht ein Gerät mit zwei A4 und einer A3 Schublade. Da das Image der Schreinerei auf Nachhaltigkeit abzielt, möchte man einen umweltschonenden Fotokopierer. Es wird vorwiegend schwarz-weiss kopiert. Man wünscht eine Kaufofferte mit einem Servicevertrag.

Immobilientreuhand
ca. 10'000 Kopien/M.

Ein Immobilienverwalter benötigt einen Fotokopierer zur Miete oder als Leasing. Das Verhältnis von S/W zu Farbkopien liegt etwa bei 70% S/W und 30% farbigen Kopien. Der Kunde rechnet mit circa 10'000 Kopien pro Monat. Die Budgetobergrenze für die monatlichen Kosten liegen bei CHF 1000. Man wünscht sich eine Lösung zum bedrucken von A5 Couverts oder Ettiketten. Benötigt wird eine A4 Schublade.