Kopierer Schule

( 59 )
Kopierer

Schulen und Lehrbetriebe haben in der Regel hohe Anforderungen an einen Kopierer . Ob Unterrichts­materialien oder auch direkter Zugang für die Schüler und Studenten – ein leistungsfähiger, robuster Farbkopierer trägt zu einem reibungs­losen Schul­betrieb bei. Typische Anforderungen an Schul­kopierer sind:

  • mindestens 30 Kopien pro Minute
  • Finishing-Funktion mit Sortieren und Heften
  • grosse Papier­schubladen für verschiedene Formate (z.B. A3 ) und unterschiedliche Qualität
  • Software mit Abrechnungsoptionen für Lehrerschaft und Schüler

Aus über 50 geprüften Anbietern für Ko­pier­geräte in der Schweiz finden wir für Sie die 3 passenden.

Kostenlos 3 Offerten für Kopierer erhalten



Falls Sie bereits einen User haben, können Sie mit dem Passwort die Eingabe der Kontaktdaten abkürzen.
*Mit Absenden stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu.
Fortschritt: 0%

gryps.ch - Ihre KMU Einkaufsexperten
unabhängig, einfach und kostenlos

step by step icons

Weitere Infos zu unserem Service

Fotokopierer für die Schule – Auswahlhilfe

Schulen haben ein paar besondere Anforderungen an Kopiergeräte. Nicht zuletzt die Schnelligkeit spielt eine grosse Rolle, da es in Schulen immer wieder Stosszeiten gibt, an denen besonders häufig und viel kopiert und gedruckt werden soll.

Es ist empfehlenswert die Anforderungen an einen Fotokopierer für die Schule bereits im voraus zu klären. Diese können anhand der folgenden Punkte fest­gestellt werden:

  • Wie viele Personen haben Zugang zum Kopierer?
  • Wird der Kopierer nur von Lehrern genutzt oder auch von Schülern?
  • Wie hoch ist das Druckvolumen im Monat?
  • Gibt es mehrere Standorte für Kopier­geräte?
  • Wie sollen die Kopien abgerechnet werden? Wer soll wie viel bezahlen müssen?
  • Muss ein Zahlungs­- und/oder Abrechnungssystem integriert sein?


Kosten eines Kopier­systems für Lehrbetriebe

Die Kopierer Anschaffung für Lehrbetriebe, wie Schulen oder Universitäten, ist i.d.R. mit hohen Kosten verbunden. Auch Unter­halt und Verbrauchs­material können bei besonders hoher Nutzung eigene Budget­posten einnehmen. Häufig wird nach Miet- oder Leasingoptionen nachgefragt, welche auch Service und Verbrauchsmaterial beinhalten. Detaillierte Infos zu den Kosten und Kaufoptionen für die Budgetplanung finden Sie auf unserer Kostenseite .


Beschaffungstipps für Schulkopierer

  • Am häufigsten von Schulen nachgefragt wird:
    A3 Farbkopierer in Miete oder Leasing mit integriertem Servicevertrag, 50 Seiten/min, mehrere Papierschubladen, häufig mit automatischer Toner- und Papierlieferung. Je nach Kopiervolumen liegen die monatlichen Miet- oder Leasingkosten im Schnitt zwischen 200 bis 500 CHF.
  • Ein Servicevertrag sollte bei Schulen immer dabei sein, da beim Geräteausfall eine sofortige Reparatur oder ein Ersatzgerät benötigt wird.
  • Abrechnungssysteme sind nicht bei allen Geräten enthalten und sollten bei Bedarf geprüft werden


Software & Bezahlsystem für Schulkopierer

Teilöffentliche Schul­kopierer unterscheiden sich gegenüber Lehrer­zimmer Kopierern haupt­sächlich in den der Nutzungs­beschränkung. Unnötige Nutzung - und damit Umweltbelastung - kann bei offen zugänglichen Foto­kopierern mit einem Bezahl- oder Abrechnungs­system wirksam reduziert werden. Zahl­terminals können idealer­weise beim Anbieter selbst dazu bestellt oder von Dritt­anbietern nach­träglich installiert werden. Einige Hersteller bieten für den Lehrbetrieb spezielle Softwaremodule und Komponenten mit folgenden Funktionen an:

  • aufladbare Karten
  • Abrechnung über bestehende Karten wie Schüler­ausweise, Legi
  • Münzgeldfunktion
  • Auswertefunktionen über alle aufgestellten Druck- und Kopiergeräte
  • Druckerkonten für Studenten, Schüler und Lehrkräfte
  • Netzwerkintegration und Warteschlangenfunktion

Weiter zur detaillierten Auswahlhilfe für Kopierer .

×

Bewertungen für Gryps

( 59 )

Medienberichte über GRYPS Offertenportal AG:

Medien logos