Betriebliches Gesundheitsmanagement BGM

( 1 )
HR Outsourcing

Einkaufsexperte.png

Kostenlos 3 Offerten für HR Outsourcing erhalten



* Mit Absenden stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu
Fortschritt: 0%

Betriebliches Gesundheitsmanagement BGM

Unter betrieblichem Gesundheitsmanagement (BGM) versteht man alle Massnahmen, die ein Arbeitgeber trifft, um den Arbeitsplatz gesundheitsförderlich zu gestalten. Folgende Schritte sollten mit potentiellen BGM Anbietern durchgeführt werden:

  • Erhebung der Ist-Situation des Gesundheitsmanagements
  • Ermittlung des Handlungsbedarfs
  • Definieren konkreter Massnahmen des Gesundheitsmanagements
  • Zielsetzung des BGM im Unternehmen

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

step by step icons

Betriebliches Gesundheitsmanagement – Gründe

Durch krankheitsbedingte Ausfälle entstehen Unternehmen in der Schweiz jährlich hohe Ausfälle. Gerade Angestellte in Bürojobs sind durch Bewegungsmangel anfällig für Rückenschmerzen und Muskel-Skelett Erkrankungen. Neben körperlichen Beschwerden ziehen auch psychische Krankheiten hohe Kosten nach sich.

Für Unternehmen ist ein betriebliches Gesundheitsmanagement eine langfristige Investition in die Zukunft. Dazu kann sich ein Unternehmen als moderner Arbeitgeber positionieren, um für potentielle Angestellte attraktiver zu werden. Das Wohlbefinden am Arbeitsplatz gehört zu den Top-3 Kriterien bei der Auswahl des Arbeitgebers.

BGM - Massnahmen

Die Implementierung eines BGM ist mit Aufwand verbunden. Gerade für kleinere und mittlere Unternehmen ist es neben der täglichen Arbeit schwierig, gesundheitsfördernde Massnahmen umzusetzen. Ein HR Outsourcing Anbieter kann Sie auf allen Stufen der Einführung eines BGM unterstützen.

  • BetriebskulturBeziehung zw. Mitarbeitern, Mitspracherecht
  • ErgonomieMinimieren körperlicher Belastungen
  • Aufgabengestaltung: Handlungsspielraum, Aufgaben individuell angepasst
  • Führung: Anerkennung, Motivation
  • Angebote/Infrastruktur: Förderung von Sport u. gesunder Ernährung, feste Pausen
  • Work-Life Balance: Flexible Gestaltung von Arbeits- und Urlaubszeiten
  • Personalwesen: Mitarbeitergespräche, Möglichkeit der Weiterbildung und Beförderung
  • Analyse Daten/Kennzahlen: Mitarbeiterumfragen, Krankheitsdaten
  • Nachhaltigkeit: Koordinator festlegen, Ressourcen sicherstellen
     

Ablauf einer Gesundheitsmanagement Beratung

Zur Entwicklng eines BGM Konzeptes wird zunächst die Situation des Betriebes / KMU analysiert, um bestehende Schwachstellen aufzudecken. Anschliessend werden gemeinsam Massnahmen zur Optimierung und gewährleistung der Sicherheit entwicklet und von Führungskräften und Mitarbeiter implementiert. Zum Schluss erfolgt eine erneute Bestandesaufnahme, um die Verbesserung zu überprüfen.
 

Friendly Work Space

Die Gesundheitsförderung Schweiz vergibt für Unternehmen mit einem respektvollen und wertschätzenden Arbeitsumfeld das Label “Friendly Work Space”. Externe Prüfer beurteilen, ob in einem Unternehmen ein BGM implementiert wurde. Nach folgenden 6 Kriterien wird das Label vergeben:

  • Integration des BGM in Managementaufgaben
  • Schaffung von gesundheitsfördernden Arbeitsstrukturen
  • Bildung einer BGM Fachstelle
  • Soziale Verantwortung des Unternehmens
  • Umsetzung des betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Evaluation der Massnahmen innerhalb des Unternehmens

Medienberichte über Gryps:

medien logos