Gastro Kaffeemaschine Voll- und Teiloperating

Gastro Kaffeemaschine

Einkaufsexperte.png

Kostenlos 3 Offerten für Gastro Kaffeemaschinen erhalten



* Mit Absenden stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu
Fortschritt: 0%

Operatingverträge für Gastro Kaffeemaschinen

Bei einem Operating für Gastro Kaffeemaschinen übernimmt der Anbieter oder ein Serviceunternehmen alle oder einen Teil der anfallenden Tätigkeiten rund um den Kaffeeautomaten inkl. der Kaffeelieferung. Je nach Bedürfnis des Kunden sind folgende Serviceverträge möglich:

  • Volloperating
  • Teiloperating

Weitere Informationen für Kaffeemaschinen für den Bürogebrauch.

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

step by step icons

Kaffeemaschinen Operating

Leistungsspektrum
Volloperating Teiloperating
Gerätemontage erfolgt durch den Anbieter erfolgt durch den Anbieter
Auffüllen der Produkte erfolgt nicht durch den Anbieter, muss selber getätigt werden
Kaffeelieferung erfolgt meist durch den Anbieter
Reinigung der Automaten (inkl. Entsorgung der Becher) erfolgt nicht durch den Anbieter, muss selber getätigt werden
Kassenabrechnung gehört nicht zum Leistungspaket des Anbieters
Wartungs- und Störungsdienst erfolgt durch den Anbieter mittels einer Dienstleistungspauschale
Schulung der Beteiligten erfolgt durch den Anbieter

Volloperating

Hohe Reperatur-, Service- oder Personalkosten entstehen bei dieser Methode nicht, weshalb sich Gastronomen bei der Anschaffung einer Kaffeemaschine häufig für ein Volloperating, anstelle eines Kaufs entscheiden. Ein Volloperatingvertrag ist die komfortabelste, aber auch teuerste Form, einen Kaffeeautomaten zu betreiben. Der Anbieter (Operator) ist Eigentümer der Gastro Kaffeemaschine bzw. Kaffeeautomat und stellt diese dem Interessenten für die Vertragslaufzeit zur Verfügung. Für den Kunden entstehen keine Investitions-, Service- oder Personalkosten, da sich der Anbieter um die Befüllung, Reinigung und Wartung der Maschine kümmert.

Dieses Modell bietet folgende Vorteile:

  • Keine Investition in den Vending- oder Kaffeeautomaten
  • Keine Kosten für den Betrieb (Abrechnung erfolgt über den Getränkepreis)
  • alle Serviceleistungen werden vom Anbieter (Operator) übernommen
  • Rechtliche Hygienestandards werden durch den Operator eingehalten

Je nach Anbieter kann dieses Operatingkonzept kundenspezifisch angepasst werden. Sämtliche Kosten werden in der Regel über den Getränkepreis abgerechnet.

Teiloperating

Teiloperating funktioniert ähnlich wie die Volloperatingvariante, allerdings ist das Leistungsspektrum beschränkter. Beim Teiloperating stellt der Operator den Kaffeeautomaten auf seine Kosten auf, liefert die Füllprodukte und übernimmt den technischen Service. Das Auffüllen des Automaten mit Füllprodukten übernimmt der Kunde. Sollte der generierte Umsatz über die Vendingautomaten / Kaffeemaschinen für den Anbieter zu gering sein, kann eine Zuzahlung auf die Füllprodukte verlangt werden. Bei hohen Umsätzen kann der Kunde am Gewinn beteiligt werden oder die Produktpreise können entsprechend gesenkt werden.

Diese Variante bietet folgende Vorteile:

  • alternative, preiswertere Lösung zum Volloperating
  • Keine Investition in den Vending- oder Kaffeeautomaten
  • Kosteneinsparung durch Eigenleistung (selbstständige Befüllung)

Operating – Preiskalkulation

Voll- und Teiloperating lohnt sich vor allem im Gastobereich bei Kaffeemaschinen und Kaffeeautomaten mit umfangreichem Kaffeeangebot und sehr häufigem Einsatz. Der Preis pro Kaffee richtet sich nach dem Jahresverbrauch pro Maschine bzw. Automat. Je nach Anbieter liegen die Kosten pro Kaffee zwischen 0.40 - 0.80 CHF. Es ist üblich, dass in Operatingverträgen ein gewisser Mindestkonsum fixiert wird. Bei kleineren Maschinen liegt dieser ungefähr bei 1'200 Kaffeetassen pro Monat, bei grösseren Automaten ist mit 2'500 Tassen pro Monat zu rechnen.

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Kosten für Gastro Kaffeemaschinen.

Operating für wenig Aufwand

Häufig genutzte Kaffeemaschinen und Kaffeeautomat benötigen regelmässige Wartung für konstante Qualität auf hohem Niveau. Vor allem Kaffeeautomaten mit einer umfangreichen Getränkeauswahl besitzen meist viel Technik und die Reinigung von Milchschäumer und co. ist meist nicht gerade die Lieblingsbeschäftigung des Personals. Operatingverträge ermöglichen geringen bis gar keinen Reinigungsaufwand, eine Maschine, welche von Fachkräften betreut wird und garantieren einen hervorragenden Kaffeegenuss.

Beispiele für Gastro Kaffeemaschinen Offertenanfragen:

Branche Anforderungen

Selbstbedienungsrestaurant, 200 Tassen pro Tag
 

Ein Selbstbedienungsrestaurant sucht einen Ersatz für eine der bestehenden Kaffeemaschinen. Es soll sich um einen Vollautomaten handeln. Man wünscht ein Volloperating. 
Weitere Angaben:

  • Wasseranschluss vorhanden
  • 3 Ausläufe
  • 2 Bohnenbehälter
  • Milchtank
  • Münzeinwurf
  • Leistungsfähige Maschine
  • Servicevertrag mitofferieren
Café, 40 Tassen pro Tag

Der Kunde übernimmt ein Café und benötigt dazu eine Gastro Kaffeemaschine. Man wünscht einen Halbautomaten. Die Maschine wird in 3 Monaten benötigt. Man hat ein Budget von 5000 - 10'000 CHF 
Anforderungen:

  • 1 Kolben
  • Mit Wassertank
  • Milchkühler: optional, bitte mitofferieren

Medienberichte über Gryps:

medien logos