Rolltor, Kipptor & Co.

( 127 )
Garagentore

Kostenlos 3 Offerten für Garagentore erhalten



* Mit Absenden stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu
Fortschritt: 0%

Rolltor, Kipptor und andere Garagentore

Rolltor, Schwingtor, Kipptor, Flügeltor oder Sektionaltor – welches Garagentor Modell benötigen Sie? GRYPS arbeitet mit über 80 geprüften Garagentor Anbietern zusammen und findet den passenden Profi in Ihrer Region. Diese Fragen erleichtern Ihnen die Auswahl nach dem Garagentor Modell:

  • Wie gross ist die Toröffnung und die Garage?
  • Ist Platz da für ein Schwing- oder Kipptor oder eignet sich ein Sektionaltor besser? 
  • Wie soll sich das Tor öffnen: gegen innen, gegen aussen oder seitlich?
  • Ist eine Schlupftür gewünscht?
  • Wer wird das Garagentor bedienen?

Haben Sie Fragen zum Thema Garagentor? Lesen Sie unsere FAQ

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

step by step icons

Rolltor, Kipptor oder Sektionaltor – Auswahlhilfe

Je nach Einsatzort kann für Sie ein anderes Garagentor Modell in Frage kommen. Diese Garagentore stehen zur Auswahl: Sektionaltore, Rolltore, Schwing- und Kipptore.
 


Rolltor

Das Rolltor wird auch als Industrietor bezeichnet, da es vor allem in der Industrie eingesetzt wird. Diese Tor Modelle eignen sich besonders bei Garagen mit wenig Platz. Das Rolltor wird in einen Kasten, der an der Decke montiert wird, nach oben aufgewickelt. Im Vergleich zum Garagensektionaltor ist das Rolltor schneller abgenutzt. Es ist auch beim Rolltor möglich, eine Schlupftür einzubauen. Weitere Vorteile sind: 

  • Platzsparend, da kein Raum für den Öffnungsvorgang benötigt wird
  • individuelle Lösungen sind möglich
     

Kipptor

Bei einer geräumigen Garage, die nahe an der Strasse oder am Trottoir liegt, kann ein Kipptor die optimale Lösung sein. Ein einteiliger Torflügel kippt beim Öffnen nach innen und schwingt nicht nach vorne aus. Dieses Garagentor Modell benötigt Platz. Anders als beim Sektionaltor kann das Auto nicht zu nahe am Tor stehen. Kipptore sind in den verschiedensten Materialien und Optiken erhältlich. Ist ausreichend Platz vorhanden, ist das Kipptor:

  • preisgünstig in der Anschaffung
  • einfach in der Bedienung 

 

Sektionaltor

Sektionaltore werden vor allem im Privatgebrauch installiert. Ein grosses Plus dieses Garagentor Modells ist, dass es sehr platzsparend ist. Für Garagen, die nahe an Strassen oder Trottoirs liegen, ein grosser Vorteil. Sie haben die Wahl zwischen einem Decken- oder Seitensektionaltor. Das Sektionaltor kann mit Zubehöre wie Schlüpftüren, Lüftungsöffnungen und Klemmschutz sowie einem elektrischen Antrieb ausgestattet werden. 

Weiterführende Informationen finden Sie auf der separaten Sektionaltor Seite.


Schwingtor

Schwingtore  eignen sich für private Einzelgaragen, doch sind sie bei vielen Anbietern nicht mehr im Sortiment. Ein einteiliger Torflügel schwingt beim Öffnen nach vorne und nach oben. Deshalb sollte auf genügend Sicherheitsabstand geachtet werden, da vorbeigehende Personen verletzt oder Gegenstände und Autos beschädigt werden könnten. Schwingtore können für verschiedenste Garagengrössen (Einzel-, Doppelgarage, etc.) eingesetzt werden. Auch kann ein elektrisches Schwingtor eingebaut werden. Weitere Vorteile die das Schwingtor bieten sind: 

  • kostengünstig in der Anschaffung  
  • in verschiedensten Materialien und Designs erhältlich

 

Garagentor Preise Schweiz

Je nach Breite (z.B. bei einer Sammelgarage), Zubehör wie Lichtschranken, einem Stangenschloss oder einer Nebentür, können die Kosten für Garagentor unterschiedlich ausfallen. Ob Fichte oder Aluminium, die Oberflächen der Garagentore können den Preis zusätzlich beeinflussen. Beispielsweise können einfache Rolltore mit elektrischem Antrieb ab ca. 3’000 CHF gekauft werden. Weitere Angaben zu den Garagentor Preisen finden Sie auf unserer Kostenseite
 

Rolltor, Kipptor & Co. – Welches Garagentor Modell ist das passende?

Entscheidend bei der Wahl des Garagentor Modells ist der Platz vor und in der Garage. Schwingtore benötigen viel Platz vor der Garage, während Kipptore Platz in der Garage wegnehmen. Sektional- und Rolltore haben diesbezüglich platzsparende Vorteile. Ausschlaggebend kann für Sie aber auch das Material oder die Kosten sein.

Unser Tipp: Lassen Sie sich von einem Fachmann beraten, wenn Sie sich Ihrer Optionen noch unschlüssig sind. GRYPS hilft Ihnen einfach und unverbindlich bis zu 3 passende Anbieter für Garagentore zu finden. 
 

FAQ: Häufige Fragen zum Garagentor

Was ist der Unterschied zwischen einem Decken- und einem Seitensektionaltor?
Generell bestehen Sektionaltor aus mehreren Torgliedern (Sektionen oder Lamellen), die durch Gelenke miteinander verbunden sind und über Führungsschienen laufen. Beim Deckensektionaltor werden mehrere Sektionen nach oben, unter die Decke geschoben. Dieses Modell eignet sich besonders, wenn enge Platzverhältnisse in der Garage selbst herrschen. Bei niedrigen Garagen eignet sich hingegen das Seitensektionaltor. Dabei werden mehrer Sektionen zur Seite verschoben. 

Was für Oberflächen und Optiken gibt es für Garagentore?
Garagentore können aus Kunststoff, Aluminium, Holz oder Stahl bestehen. Spielt die Wärmedämmung eine zentrale Rolle bei Ihrer Wahl, eignen sich besonders Garagentore aus Holz und Kunststoff. Weiter können Sie zwischen den verschiedensten Arten von Oberflächen wählen, beliebt sind Tore:
  • mit Sicken, die waagrechte Vertiefungen aufweisen
  • in Kassettenoptik, mit vertieften Kästchen 

Auch kann die Farbe des Garagentors individuell gewählt werden, wenn sich das Garagentor beispielsweise in die Gesamtoptik Ihres Zuhauses einfügen soll.

Welches Garagentor Modell ist das passende, wenn meine Garage eine niedrige Decke hat?
Bei einer niedrigen Decke kann beispielsweise ein Seitensektionaltor eingebaut werden. Das aus mehreren Lamellen, auch Sektionen genannt, bestehende Seitensektionaltor fährt über Führungsschienen an einer seitlichen Garagenwand entlang nach innen. Bei Garagen, die niedrig sind und auch keinen Platz an den Seiten übrig haben, kann beispielsweise ein Rolltor, auch Industrietor genannt, eingebaut werden. Das Rolltor wird in einen Kasten, der an der Decke montiert ist, nach oben aufgewickelt.   

 

 

Beispiele für Garagentor Offertenanfragen

 

Garagentor Grösse Anforderungen an das Tor
1 Sektionaltor 
3000 x 2000 mm
Eine Privatperson will für einen renovierten Schuppen erstmals ein Garagentor installieren lassen. Das Tor soll eine Grösse von 3000 x 2000 mm haben. Der Kunde wünscht Offerten für ein Sektionaltor und ein Schwingtor mit elektrischem Antrieb. Weiter werden zwei Handsender benötigt. Das Budget ist noch offen und ein vor Ort Termin ist möglich. 
offen Ein Architekturbüro benötigt für die Sammelgarage eines Neubaus ein Garagentor mit leistungsfähigem Antrieb. Es ist geplant, dass in der Tiefgarage 40 Autos Platz haben. Der Kunde interessiert sich für Garagentore aus Holz. Eine Schlupftür kann optional mitofferiert werden. Ein vor Ort Termin für die Garagentor Anbieter ist gewünscht, da man sich gerne noch beraten lassen möchte. 
 

Medienberichte über Gryps:

medien logos