Kunststoff, Holz oder Alu

( 57 )
Fenster

Kostenlos 3 Offerten für Fenster erhalten



Fortschritt: 0%

Kunststofffenster etc. - Fenster Modelle

Die am häufigsten eingebauten Fenster Modelle sind Holz-, Aluminium- und Kunststofffenster. Das gewählte Material hat einen Einfluss auf Energieeffizienz, Sicherheit, Kosten und Schallschutz. Auch Mischformen werden verwendet. 

  • Holz
  • Aluminium
  • Kunststoff
  • Mischform aus Alu und Kunststoff
  • Mischform aus Holz und Alu

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

step by step icons

Kunststofffenster, Alufenster oder Holzfenster?

Um die passenden Fenster zu finden, gibt es zwei entscheidende Faktoren, die geklärt werden müssen. Zum einen die Verglasung, die zur Sicherheit und zum Einbruchschutz dient. Zum anderen muss über das Material der Fensterrahmen entschieden werden.

Kunststoffenster

  • Gutes Preis-Leistung-Verhältnis
  • Gute Wärmedämmung
  • Pflegeleicht
  • Sollte häufiger geputzt werden als andere Materialien
  • Lebensdauer ca. 35 Jahre

Holzfenster

  • Natürliche Luftzirkulation ohne Wärmeverlust
  • Umwelt- und Energiefreundlich
  • Geringer U-Wert*
  • Sollte alle 4-5 Jahre neu gestrichen werden
  • Lebensdauer ca. 50 Jahre

Aluminiumfenster

  • Gute Stabilität
  • Witterungsbeständig
  • Pflegeleicht
  • Sehr leicht, gut für statische Berechnungen
  • Lebensdauer ca. 50 Jahre

Kunststoff-Alu Fenster

  • Robust
  • Effiziente Wärmedämmung
  • Pflegeleicht
  • Sollte häufiger geputzt werden als andere Materialien
  • Lebensdauer ca. 40 Jahre

Holz-Aluminium Fenster

  • Umweltfreundlich
  • Holz: Gute Wärmedämmung
  • Aluminium: praktische Witterungsbeständigkeit
  • Aufpreis von ca. 30% gegenüber reinen Holzfenster
  • Lebensdauer ca. 40 Jahre
     
Material Putzaufwand U-Wert* Sicherheit Schallschutz Preis
Holz hoch hervorragend hoch sehr gut hoch
Aluminium niedrig gut mittel sehr gut mittel
Kunststoff mittel gut mittel gut tief
Alu-Kunststoff  niedrig gut mittel gut mittel
Holz-Aluminium niedrig hervorragend hoch gut

hoch

* Der U-Wert gibt an, wie gut die Wärmedämmung eines Fensters ist. Es gilt: Je kleiner der Wert, desto weniger Wärme gibt Ihr Fenster nach aussen ab.

Verglasung

Mit der Verglasung ist das Fensterglas an sich gemeint. Es wird zwischen Einfach-, Zweifach- und Dreifachverglasung unterschieden, wobei Zweifachverglasung bei Schweizer Häusern heute Standard ist. Der Unterschied zwischen Einfach-, Zweifach- und Dreifachverglasungen besteht darin, dass zwischen den Scheiben ein Edelgas (Wahlweise das günstigere Argon oder das teurere Krypton) eingefüllt wird. Dies wirkt sich positiv auf den Schallschutz, den Sonnenschutz und den Isolierschutz aus. Zudem gibt es verschiedene Spezial-Verglasungen:

Medienberichte über Gryps:

medien logos