BVG Pflicht Schweiz

×

Bewertungen für Gryps

( 50 )
15.11.2021
24.09.2021
Sehr schnelle Kontaktaufnahme, ausgezeichnete Betreuung, kompetente Rückfragen und richtige Beurteilung unserer Wünsche und Vorstellungen.
07.04.2021
15.03.2021
15.03.2021
15.02.2021
Toller Service, ersparte einige Telefonate
26.01.2021
09.04.2020
Sehr top! Haben Dank gryps uns für die richtigen Versicherungen und endlich einen guten Steuerberater für uns gefunden! Können wir nur weiter empfehlen!
23.03.2020
06.01.2020
Tolle Unterstützung, vielen herzlichen Dank.
27.12.2019
Ich habe euch gemeldet, dass sich Swiss Life nie bei mir gemeldet hat und es keinen dritten Anbieter gab. Ich habe keine Reaktion darauf erhalten. Enttäuschend.
10.12.2019
Ihr Angebot hat uns sehr geholfen. Danke.
26.11.2019
18.11.2019
Rasche und unkomplizierte Meldung
04.07.2019
01.07.2019
Wir haben uns noch nicht entschieden darum kann ich auch keine Angaben machen Basler hatte einen Wesentlichen Punkt nicht unterstützt darum sind sie aus dem Rennen
08.04.2019
05.04.2019
Danke, gut, aber bitte jetzt keine Werbung mehr. Das Problem hat sich gelöst.
19.03.2019
15.02.2019
23.01.2019
14.01.2019
07.01.2019
17.12.2018
Wir wurden schnell und zuvorkommend kontaktiert. Wir können Ihren Service nur empfehlen!
03.12.2018
13.11.2018
05.11.2018
Praktisch
19.10.2018
sehr freundlich und professionell, sehr schnelle Rückmeldung und Vermittlung erstklassiger Anbieter
01.10.2018
Ich kam schnell und unkompliziert zu ersten Kontakten.
19.06.2018
22.05.2018
17.05.2018
Sehr gut
20.04.2018
Vielen Dank für Ihren Grossartige Service, leider hat es nicht geklappt aber dass ist ein Problem mit unserem intern Angelegenheit. Vieln Dank nochmals.
17.04.2018
09.04.2018
Schnelle Rückmeldung von GRYPS. Es hat alles innert kurzer Zeit geklappt.
14.02.2018
14.02.2018
05.02.2018
30.01.2018
ich wurde auch von der Firma AXA Winterthur angefragt und habe mich für diese Versicherung entschieden.
18.01.2018
Gryps hat mich über die Homepage rasch zu einen meine Vergleich des BVG bewogen, sonst hätte ich evt. keine Vergleich von verschiedenene Offerten gemacht.
17.01.2018
Alle Anbieter haben sich gemeldet. Infos von Gryps waren gut und ausreichend (nicht zuviel, nicht zuwenig). Besten Dank.
15.01.2018
10.01.2018
09.01.2018
Super Dienstleistung
22.12.2017
Guter Service, Sehr zufrieden
24.11.2017
Sofortige telefonische Kontaktaufnahme, aber gebracht hat das nichts.
23.11.2017
13.10.2017
29.09.2017
Eigentlich ein überflüssiger Service. Die angebotenen Versicherer hätte ich auch selber kontaktieren können, was ich bei anderen Anbietern ja auch gemacht habe. Tip: Ein Jungunternehmer/Startup hat andere Prioritäten, als sich um das Thema Versicherungen zu kümmern. Normalerweise fehlt das Know How, um sich im Dschungel der vielen Versicherungsvarianten zurecht zu finden. Zudem braucht man bei der Firmengründung nicht unbedingt das "rundum sorglos Paket", sondern gute Betreuung und Beratung. Dies habe ich bei Swiss Life gefunden. Herzlichen Dank und Freundliche Grüsse André Ritschard
31.08.2017
( 50 )
BVG

In der Schweiz unterliegen alle Unternehmen (AG, GmbH und Einzelfirmen) einer BVG Pflicht für ihre Mitarbeitenden.

Darunter fallen AHV-beitragspflichtige Mit­ar­bei­tende mit einem Brutto­jahres­ein­kom­men ab 21'330 Franken (bis 2020) und 21'510 Franken (ab 2021).

Unter gewissen Bedingungen entfällt die BVG-Beitragspflicht, zum Beispiel bei Inhabern von Einzelfirmen und Familienmitgliedern von Landwirten.

Kostenlos 3 Offerten für BVG erhalten



Falls Sie bereits einen User haben, können Sie mit dem Passwort die Eingabe der Kontaktdaten abkürzen.
*Mit Absenden stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu.
Fortschritt: 0%

gryps.ch - Ihre KMU Einkaufsexperten
unabhängig, einfach und kostenlos

step by step icons

Weitere Infos zu unserem Service

Bild

Beitragspflicht BVG – Übersicht

Das sind die drei wichtigsten Punkte zur BVG Pflicht in der Schweiz:

  • Für AHV-pflichtige Mitarbeitende mit einem Jahreslohn von 21’510 CHF [Stand 2021] gilt eine obliga­to­ri­sche Versicherung nach BVG.

  • Risikoteil der BVG: Ab dem 1. Januar nach dem 17. Geburtstag sind alle Arbeitnehmenden im Invaliditäts- und Todesfall versichert.

  • Sparteil der BVG: Ab dem 1. Januar nach dem 24. Geburtstag wird die Versicherung auf Altersleistungen (Sparteil) ausgedehnt.

Die BVG Pflicht in der Schweiz gilt für alle Ange­stell­ten, welche die oben genannten Vor­aus­setzungen erfüllen. Dabei macht es keinen Unterschied, ob man bei einer Einzelfirma, GmbH oder einer AG angestellt ist. Wenn ein Unter­nehmen freiwillig mehr Versicherungs­leistungen über ein Vorsorgewerk für seine Mit­ar­bei­tenden er­brin­gen möchte, dann gibt es die Möglichkeit, eine überobligatorische Vorsorge­versicherung abzuschliessen.


Wer bezahlt die BVG Beiträge?

Üblicherweise werden die BVG Beiträge je zur Hälfte auf Arbeitgeber und Arbeitnehmer auf­geteilt, Arbeit­ge­ben­de dürfen aber freiwillig auch mehr als 50% übernehmen. Daher sollte es auch im Interesse des Ar­beit­ge­bers bzw. der Arbeit­ge­berin liegen, eine möglichst gute und stabile Pensionskasse zu wählen. Dieser kann die Ver­sicherung, bei der die BVG Lösung ab­ge­schlos­sen wird, frei wählen und (unter Einhaltung der Kün­di­gungs­fristen) jederzeit wechseln.


Wann entfällt die BVG-Pflicht?

Die BVG Pflicht in der Schweiz entfällt unter diesen Voraussetzungen:

  • Arbeitnehmer bzw. Arbeitnehmerin ist nicht AHV-pflichtig und die Schwelle des BVG-pflichtigen Jah­res­ein­kommen wird nicht erreicht.
  • Das ordentliche Rentenalter (Frauen ab 64 Jah­ren, Männer ab 65 Jahren) wurde erreicht.
  • Eine Invalidität mit einem IV-Grad von min­des­tens 70% liegt vor, dies gilt auch, wenn der Arbeitgeber bzw. die Arbeitgeberin nicht AHV-beitrags­pflichtig ist.
  • Familienmitglieder von Landwirten, die einen eigenen Betrieb leiten.
  • Selbständigerwerbende, Inhabende von Ein­zel­firmen oder Kollektivgesellschaften


BVG für Inhaber einer Einzelfirma oder Kollektivgesellschaft

Als Inhaber bzw. Inhaberin einer Einzelfirma oder Kollektiv­gesellschaft sind Sie von der BVG Pflicht befreit und müssen die Altersvorsorge selber planen. Die meisten Pensionskassen und BVG Versicherungen nehmen Sie als Inhabende einer Einzelfirma / Kollektivgesellschaft nicht in ihre Versicherung auf. Daher haben Sie meist drei Möglichkeiten:

  1. Sie schliessen sich der Pensionskasse Ihrer An­gestellten an (wenn welche vorhanden sind).
  2. Sie lassen sich bei der Pensionskasse Ihres Berufs- oder Branchen­verband versichern.
  3. Sie zahlen einen höheren Betrag in die private Vorsorge der Säule 3a. Dabei können Sie bis zu 20% des Erwerbseinkommens oder bis zu 34’416 CHF (genauer Betrag ändert sich meist jährlich) von den Steuern abziehen.


BVG im Nebenerwerb – Aus­nahme­regelung

Bei der BVG im Nebenerwerb gibt es eine eigene Regelung. Der Hauptlohn umfasst die Einnahmen aus der­je­ni­gen Beschäftigung, die mehr als 50% des Gesamteinkommens bestimmt. Die BVG-Pflicht besteht, wenn der jährliche Hauptlohn höher als 21’510 CHF brutto ist. Sind die Ein­nah­men aus dem Nebenerwerb ebenfalls höher als der genannte Betrag, kann freiwillig eine zu­sätz­liche BVG abgeschlossen werden. Der Ar­beit­ge­ber bzw. die Arbeitgeberin des Neben­erwerbs und die Arbeitnehmenden müssen für diese freiwillige BVG ihr Einverständnis geben. Gelingt dies nicht, ist eine Säule 3a Versicherung empfehlenswert.


Stiftung Auffangeinrichtung BVG Schweiz

Die Stiftung Auffangeinrichtung Ihres Kantons ist die Anlaufstelle, wenn Arbeitnehmende bei den grossen, privaten BVG Anbietern nicht auf­ge­nom­men werden können, z.B. aufgrund eines zu hohen Risikos (Alter, Branche etc.).


Häufige Fragen zur BVG Pflicht Schweiz

Unter welchen Bedingungen untersteht man der BVG Pflicht in der Schweiz?
Grundsätzlich gilt, dass der Arbeitgebende ihre Mit­arbeitenden bei einer Pensionskasse unter­bringen müssen. Dies gilt nicht automatisch für alle Arbeitnehmer. Man muss AHV-pflichtig sein und ein Bruttojahreseinkommen von mind. 21’510 CHF (Stand 2021) erzielen. Wer bereits in einer Haupttätigkeit BVG-versichert ist, muss in der Nebentätigkeit keine zweite Versicherung ab­schlies­sen, selbst wenn die Kriterien erfüllt werden.

Wie sieht die BVG Pflicht innerhalb einer Einzelfirma aus?
Für die Angestellten einer Einzelfirma gelten die klassischen Kriterien der BVG Pflicht. Für die In­ha­ben­den einer Einzelfirma gibt es kein BVG Obli­ga­torium. Sie können sich in erster Linie über eine Lebensversicherung mit einer BVG-ähnlichen Abdeckung, Berufsverbände oder spezialisierte Anbieter versichern lassen.

Wie sieht die Kostenübernahme für die Pensionskassen-Beiträge aus?
In der Regel werden die BVG-Beiträge zur Hälfte vom Arbeitgeber und zur anderen Hälfte vom Ar­beit­nehmer selbst bezahlt. Die Pensionskasse kann von Arbeitgebenden frei gewählt werden und es liegt somit auch in deren Interesse, eine pas­sen­de BVG-Versicherung abzuschliessen. Die Kündigungsfrist liegt im Normalfall bei 6 Monaten, immer auf Ende Jahr.

Medienberichte über GRYPS Offertenportal AG:

Medien logos