Brandmeldeanlage

Funkrauchmeldeanlage

Funkrauchmelder können Leben retten – viele Menschen sterben durch Brände in den eigenen vier Wänden. Todesursache ist meist eine Rauchvergiftung, nicht der eigentliche Brand. Schützen Sie sich und Ihr Eigenheim mit einem Funkrauchmelder.

( 116 )

Kostenlos 3 Offerten für Brandmeldeanlagen erhalten



Fortschritt: 0%

Einsatz Funkrauchmeldeanlagen

Durch Funkrauchmelder wird im Auslösefall ein Funksignal abgegeben, durch welches andere mit ihm vernetzte Melder ebenfalls ausgelöst werden. Auf diesem Wege kann ein grossflächiger Alarm erreicht und schnell mit dem Verlassen der Räumlichkeiten bzw. mit der Brandbekämpfung begonnen werden.

Funkrauchmelder sind zu empfehlen in:

  • mehrstöckigen Einfamilienhäusern und Wohnungen
  • Mehrfamilienhäusern
  • Bürokomplexen
  • Hotelbetrieben
  • öffentlichen Einrichtungen etc.

 

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

Funktionen von Funk-Rauchmeldern

Eine Funkvernetzung mehrerer Rauchmelder ist sinnvoll, wenn der Alarm nicht in allen Räumen gehört werden kann. Oftmals sterben Brandopfer im Schlaf durch eine Rauchvergiftung, da der Alarm zu spät wahrgenommen wird. Sind die Zimmer mit einem Funkrauchmelder ausgestattet, wird der Brand in der Regel früher erkannt, da bei allen vernetzten Meldern ein Alarm ausgelöst wird.

Funkrauchmeldesysteme sind ausserdem in der Lage, mit anderen Warnmeldern (Wärmemelder, Gasmelder etc.) zu kommunizieren, wenn die Anlagen untereinander vernetzt sind.

Durch Funkfernsteuerungen können diese Funksysteme gesteuert und geprüft werden.
So kann man zum Beispiel:

  • den Batteriestatus der Anlage anzeigen lassen,
  • einen Testalarm auslösen oder
  • den Alarm abschalten.

Bei vernetzten Brandmeldeanlagen werden alle Alarme ausgeschaltet, ausser der ursprüngliche Alarm, wodurch der potentielle Brandherd lokalisiert wird und Evakuierungsmassnahmen eingeleitet werden können. Dies ist bei Mehrfamilienhäusern eine äusserst sinnvolle und wichtige Funktion.

Komplexere Funkrauchmelder kann man über Funkrauchmeldezentralen steuern. In öffentlichen Einrichtungen oder Hotelbetrieben mit einem 24 Stunden Empfang bietet sich das Aufschalten von Funkrauchmeldern auf eine Zentrale an.

Beispiele Offertenanfragen Funk-Rauchmelder

Objekt Anforderungen

Schulungszentrum

Eine Organisation muss in ihrem Schulungszentrum und den Unterkünften die derzeitige Brandmeldeanlage, die aus dem Jahr 1987 stammt, ersetzen. Pro Raum wird mindestens ein Rauchmelder benötigt, diesbezüglich möchte man beraten werden. Man rechnet mit bis zu 20'000 CHF.

AG im Messebau

Eine AG, welche im Bereich Messebau tätig ist, benötigt für 2 Hallen mit insgesamt 3000 m2 eine Brandmeldeanlage mit Rauchmeldern. Da Brandschutzauflagen vorhanden sind, muss die Anlage von einem zertifizierten Anbieter sein. Zusätzlich wünscht man ein Schlüsseldepot und eine Alarmübermittlung an die Feuerwehr.