Adressiermaschinen

Adressiermaschine Kosten

Die Kosten einer Adressiermaschine setzen sich aus verschiedenen Posten zusammen, welche sich von Anbieter zu Anbieter unterscheiden. Es empfiehlt sich deshalb ein Vergleich von verschiedenen Angeboten.

( 16 )

Kostenlos 3 Offerten für Adressiermaschinen erhalten



Fortschritt: 0%

Adressiersysteme - Kostenfaktoren

Folgende Punkte gehören zu den wichtigsten Posten, welche Sie bei einer Offerte prüfen sollten:

  • Inbegriffene Leistungen und Gebühren für zusätzliche Leistungen
  • Wartungsverträge, Reparaturkosten
  • Kosten pro Adressierung
  • Preise für Zusatzmodule oder Umrüstung

 

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

Adressiermaschinen - Kosten und Offerten

Stellen Sie die Offerten der verschiedenen Anbieter in folgenden Punkten gegenüber, um das bestmögliche Angebot zu finden:

  • im Preis inbegriffene Zusatzmodule
  • Höhe der zukünftigen Adressierkosten
  • Vergünstigungen beim Abschluss von Service- und/oder Wartungsverträgen
  • Laufzeiten von Service- und Wartungsverträgen
  • Stundensätze für durch Vetrag nicht gedeckte Sonderleistungen oder Reparaturen
  • angebotene Finanzierungsarten

Adressiermaschine leasen oder mieten

Leasing ist nicht nur eine Option, die Privatpersonen gerne wählen, sondern auch bei Unternehmen sehr beliebt. Die Vorteile sind dieselben:

  • keine hohen Anschaffungskosten
  • Wechsel zu neuen Geräten häufiger möglich
  • Trade-Up Möglichkeiten 

Langfristig gesehen ist das Leasing eines Adressiersystems jedoch teuerer als ein Kauf. Bei einigen Anbietern besteht auch die Möglichkeiten zu mieten.

Kostenübersicht

Nachfolgend eine grobe Übersicht zu den zu Anschaffungskosten eines Adressiersystems:

Leistung pro Stunde max. Brief-Dicke Preis
9'000 Briefe 3.2 mm ab 7'000 CHF
13'000 Briefe 6.3 mm ab 13'000 CHF
30'000 Briefe 13 mm ab 20'000 CHF