Tipps für erfolgreiches E-Mail Marketing

E-Mail Marketing ist ein fester Bestandteil des Marketing-Mix vieler Unternehmen. So kann die gewünschte Zielgruppe aktiv und gezielt über Dienstleistungen und Neuheiten informiert werden. Ausserdem lassen sich mit E-Mail Marketing auch kurzfristige Erfolge erzielen.

Was ist die Grundregel für ein erfolgreiches E-Mail Marketing?

Senden Sie regelmässig E-Mails – aber nur, wenn Sie dem Empfänger etwas zu sagen haben und die Inhalte interessant aufbereitet wurden. Wir geben Ihnen neun Tipps, die Sie beim E-Mail Marketing beachten sollten:

  1. Wählen Sie eine persönliche E-Mail Adresse
    Für den Versand Ihrer Newsletter oder Mailings sollten Sie eine E-Mail Adresse nach dem Format vorname.nachname@firma.ch wählen. Tests haben gezeigt, dass die Empfänger Mails häufiger öffnen, wenn sie von einer echten Person kommt. Vermeiden Sie daher generische Adressen nach dem Muster marketing@firma.ch.
     
  2. Definieren und kennen Sie die Zielgruppe Newsletter
    Je genauer Sie Ihre Zielgruppe kennen, desto besser! Passen Sie Ihre E-Mails entsprechend dem Alter, Geschlecht, Wünsche und Kaufverhalten Ihrer Zielgruppe an. Mit einer entsprechenden Bürosoftware wie easySYS können Sie Kontakten passende Kategorien zuweisen und Segmente für das E-Mail Marketing bilden. So stellen Sie sicher, dass beispielsweise männliche Kontakte nicht über ein neues Produkt, das nur Frauen anspricht, informiert werden.
     
  3. Machen Sie einen Spam-Filter Check
    Landen Ihre E-Mails im Spam-Filter der gewünschten Zielgruppen, bleiben sie ungelesen. Dem können Sie vorbeugen. Vermeiden Sie übermässig viele Grafiken und so genannte Tabuwörter, die oft in Spam-Mails verwendet werden. Prüfen Sie E-Mails mit einem Spamtester um sicher zu gehen, dass sie nicht im Spam landen.
     
  4. Geben Sie einen Vorschautext an
    Der Vorschau- oder Preview-Text ist jener Text, der nach dem Betreff angezeigt wird. Er gibt dem Empfänger einen kurzen Einblick in den Inhalt der E-Mail. Der Vorschautext sollte aus maximal 50 Zeichen bestehen. Nutzen Sie diese Zeichen für Ihren individuellen Text. Sonst wird automatisch ein Text generiert, was sehr unvorteilhaft aussehen kann.
     
  5. Hinterlegen Sie Bilder mit Links
    E-Mail Marketing hat zum Ziel, dass die Leser auf Ihre Webseite kommen. Dies können Sie fördern, indem Sie Bilder mit Links hinterlegen. So wird ein Leser direkt auf die Webseite geführt, wenn er auf das Bild klickt.
     
  6. Definieren Sie Alt-Texte für Bilder
    Bei vielen E-Mail Clients ist die Bildanzeige standardmässig ausgeschaltet. Versenden Sie also eine E-Mail mit schönen Bildern oder Buttons, werden viele Empfänger nur eine leere Textbox sehen. Dem können Sie vorbeugen, indem Sie so genannte Alt-Texte definieren. Dieser wird dem Leser anstelle der leeren Textbox angezeigt. So bleibt der Inhalt trotzdem verständlich und klickbar.
     
  7. Integrieren Sie Social Media
    Moderne E-Mail Marketing Tools, wie beispielsweise MailChimp, haben bereits eingebaute Vorlagen, um Beiträge auf sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder LinkedIn zu teilen. Nutzen Sie dies zu Ihrem Vorteil.
     
  8. Bereiten Sie eine Landing Page vor
    Betreiben Sie E-Mail Marketing, sollten Sie unbedingt auch eine Landing Page vorbereiten. Die Leser sollen nicht nur klicken und auf Ihrer Webseite landen, sondern dort auch direkt die relevanten Informationen, Kontaktangaben oder Downloads finden. Gestalten Sie diese Seite so benutzerfreundlich wie möglich.
     
  9. Messen Sie den Erfolg der Kampagne
    Zum E-Mail Marketing gehört auch das Messen des Erfolgs. Sie sollten wissen, ob Ihre Kampagne erfolgreich war und wo es eventuell noch Spielraum nach oben gibt. Haben Sie daher keine Angst vor Veränderungen und testen Sie minimale Anpassungen des Betreffs oder des Layout vor dem Versand. Dies kann bereits grosse Verbesserungen in der Klickrate bewirken.
Tanja Vogel
easySYS AG 
Alte Jonastrasse 24 
8640 Rapperswil 
071 552 00 60 
www.easysys.com
Tanja Vogel arbeitet als Marketing Assistant bei easySYS, der cloud-basierten Bürosoftware für Kleinunternehmen, Startups und Selbständige. Dort kümmert sie sich um den Content Bereich und betreut unter anderem den Blog, die Newsletter sowie die sozialen Netzwerke.
zurück