GRYPS WM Kolumne: Lesen, mitmachen & ein Fass Bier gewinnen!

WM 2014

 

 

 

 

Die Bohnenstange mit dem Killerinstinkt 

Erst im verflixten 13. Spiel ist es passiert: Ein WM-Spiel, bei dem keine Tore gefallen sind. Bis jetzt ist es mit Abstand die torreichste Weltmeisterschaft: 41 Tore in 13 Spielen oder 3.15 Tore pro Partie sind gefallen.

Alleiniger Führer mit 3 Treffern in der Torschützenliste ist bis jetzt Thomas Müller. Der Deutsche ist ein Phänomen im modernen Fussball: Während Ronaldo und Co. einen Körper präsentieren, an dem eigentlich nur noch Muskeln vorhanden sind, sieht man bei Müller nie auch nur den Hauch von Körperspannung. Im Schweizerdeutschen gibt es einen Ausdruck dafür: „Gstabi“. Und dennoch produziert dieser schlaksige Kerl – wie vor 30 Jahren sein Namensvetter Gerd Müller – Tore am Fliessband. Warum also ist der 24-Jährige so erfolgreich?

Die Antwort ist so einfach wie klar: Weil er dafür arbeitet. Müller ist einer, der am Ende der Partie immer zu den Spieler gehört, die am meisten Kilometer abgespult haben. Während des Spiel ackert er, stochert nach, geht in die Zweikämpfe, schiesst, flucht und hadert mit sich, wenn mal ein Ball verspringt. Der Stürmer ist omnipräsent auf dem Platz und mit einem Killerinstinkt gerüstet, dass es jedem Verteidiger auf der Welt Angst und Bange wird.

Eine schöne Analogie zur Privatwirtschaft: Auch dort präsentieren sich viele Firmen, welche nach Aussen einen makellosen Auftritt an den Tag legen. Beim Kunden aber benehmen sie sich schlecht, verrichten keine gute Arbeit oder melden sich gar nicht erst zurück. Kurzum: Der Schein trügt. Gryps hat dank zahlreichen Feedbacks von Kunden eine Anzahl von Anbieter auf Lager, welche nicht zu den „Scheins“ gehören. Denn schlussendlich zählt im Fussball wie auch beim Kunden nur eins: Gute Arbeit.

Quizfrage:

Der Gewinner steht jetzt fest! Wir gratulieren Michael Spiewok ganz herzlich zum feinen Durstlöscher!
bierfass.PNG

Die Frage lautete

Bei welchem Verein spielt Thomas Müller zurzeit?
(Tipp: Sein prominenter ehemaliger Vereinspräsident ist vor kurzer Zeit umgezogen)

Richtige Antwort ist natürlich Bayern München. Der ehemalige Vereinspräsident Uli Hoeness hat vor kurzem eine Haftstrafe wegen Steuerhinterziehung angetreten.

 

 

 

Teilen Sie den Blog mit Ihren Freunden auf Facebook & Co:



zurück