Findet du schon oder googelst du noch?

Mit Google zu suchen, ist doch kinderleicht, denken sich die meisten. Jedoch gibt es einige Tipps & Tricks, die nicht so weit verbreitet sind und sehr hilfreich dabei sein können, Suchergebnisse noch besser zu erzielen.

Jugendliche kennen viele der Suchtricks, die bei den erwachsenen Google-Usern vielleicht gar nicht bekannt sind. Spielen Sie doch mal gegen Ihre Kinder die Erwachsenen-Ausgabe von Trivial Pursuit und lassen die Kinder ihr Handy mit Google Spracherkennung nutzen. Geben Sie ihnen für jede Frage maximal 10 Sekunden Zeit. Sie werden staunen wer gewinnt!

Damit Sie beim nächsten Mal auch eine Chance haben, hier einige Tipps wie Sie schneller gezielt im Internet recherchieren können.

Schnelleres Suchen

Wenn Sie Ihren Browser offen haben, müssen Sie nicht zwingend auf das URL-Adressfeld klicken und dort www.google.ch eingeben, um dann auf der Seite zu suchen. Sie können je nach Browser 2 Tasten drücken, um automatisch zum Suchfeld zu springen. Dort können Sie direkt den Suchbegriff eingeben und Enter drücken. Je nach Standardsuchmaschine gelangen Sie direkt zu Google, Bing oder einer anderen Suchmaschine. Hier die Tastenkombinationen nach Browser:

  • Google Chrome: CTRL + L  
  • Internet Explorer: CTRL + L
  • Safari: CMD + L
  • Firefox: CTRL + K

richtig googeln

Suche verfeinern

Sie kennen es bestimmt: Sie suchen etwas im Internet und unzählige Seiten und Links erscheinen. Um dem entgegen zu steuern, gibt es einen einfachen Trick. Schränken Sie die Suche mit dem Parameter "site" ein. Ein Beispiel:

  • Geben Sie “wasserspender site:ch” ein. Dadurch erscheinen nur Seiten von Schweizer Domains.
  • Oder geben Sie “wasserspender site:wikipedia.org” ein, wodurch nur Seiten von Wikipedia angezeigt werden.

Wir empfehlen ausserdem, die Google Suchoptionen zu verwenden. Hierbei können Sie unter anderem nach Sprache und Zeitraum filtern. Wenn zwingend alle Suchbegriffe vorhanden sein müssen, können Sie die Option Wortwörtlich nutzen. Ansonsten ignoriert der Algorithmus einige Begriffe, die er als nicht relevant einstuft.

Suchergebnisse berücksichtigen

Mit Anführungszeichen berücksichtigen Sie alle Suchbegriffe. Wenn Sie Wörter einzeln zwischen Anführungszeichen setzen, werden die Wörter bei den Suchergebnissen zwar alle vorhanden sein, jedoch können sie willkürlich auf der Seite vorkommen. Setzen Sie mehrere Begriffe zwischen Anführungszeichen, müssen die Wörter genau nach dieser Abfolge auf einer Seite vorhanden sein.

Nice to know
  • Google kann noch viel mehr als nur Suchen. Sie können mit der Suchmaschine rechnen, wobei sie auch mit Klammern zurecht kommt. Beispiel: Google berechnet (3 x 4) + 2 = 14.
  • Praktisch ist auch die Konvertierungsfunktion von Masseinheiten. Wenn Sie zum Beispiel “eine Meile =” eingeben, wird Ihnen automatisch = 1,609344 Kilometer ausgegeben. Auch Währungen und andere Einheiten werden umgerechnet.
  • Ausserdem gibt es die Platzhalterfunktion. So können Sie “FC * München” eingeben, und bei der Suche kommt dann FC Bayern München.
  • Wenn Sie damit rechnen müssen, dass mehrere Begriffe in Frage kommen, empfiehlt es sich “OR” und “AND” zu verwenden. “Training OR Trainer AND Schweiz”, mindestens einer der Begriffe Training oder Trainer wird auf der Website sein und Schweiz immer.
  • Bei Google werden alle Suchanfragen protokolliert. Wenn Sie dies nicht möchten, können sie auf www.startpage.com anonym suchen oder Google im Inkognitomodus öffnen.
  • Besonders effizient ist das Suchmaschinenkürzel. Sie können bei den Einstellungen alternative Suchmaschinen wie Bing hinzufügen und dies mit einem Kürzel wie B versehen. Wenn Sie nun im Adressfeld ein “B” eingeben, wird sofort Bing angezeigt.
  • Nicht nur mit Schreiben sondern auch mit der Sprache kann man suchen. Bei Android Smartphones können Sie ganz einfach eine Suche via Sprachsteuerung starten. In dem Sie “OK Google” sagen, wecken Sie die Funktion und können Ihre Suchbegriffe ins Mobiltelefon sprechen.
  • Als Wörterbuch ist Google auch tauglich. Schreiben Sie “define:” vor ein beliebiges Wort, um sich die Erklärung dafür anzeigen zu lassen.
Tsundue Batsang GRYPS Offertenportal AG
Obere Bahnhofstrasse 58
8640 Rapperswil
055 211 05 30
www.gryps.ch
Tsundue Batsang ist bei GRYPS Offertenportal für die Bereiche Online Marketing und Content Creation zuständig.
zurück