Facebook: Auf dem Weg zu glaubwürdigen Likes?

Facebook Like
“Die Anzahl Likes wiederspiegeln die Beliebtheit der Unternehmungen.” Solche oder ähnliche Aussagen sind oft zu hören. Das dies nicht ganz so ist, gibt indirekt auch Facebook zu. Bis anhin blieben Likes von inaktiven Accounts bestehen, doch nun werden sie gelöscht. Aus diesem Grund reduzierten sich in letzter Zeit bei verschiedenen Facebook-Seiten die Zahl der “Gefällt mir”-Angaben.


In ihrer offiziellen Mitteilung betont Facebook ausdrücklich die Vorteile dieser Massnahme. Für die Unternehmenungen seien die Auswertungen ihrer Follower für den Geschäftserfolg massgebend und diese Analysen würden dadurch konsistenter und ehrlicher.

Nachteile von Fake Likes

Doch das Entfernen der “Gefällt mir”-Angaben von inaktiven Profilen ist nur ein erster Schritt in Richtung der Abbildung einer realistischen Beliebtheitsskala. Bereits letzten Dezember thematisierte GRYPS in der Sendung 10vor10 die Problematik von Fake Likes durch Facebook-Werbeanzeigen. Bei sogenannten Klickfarmen, welche in Niedrigstlohnländern operieren, können Likes eingekauft werden. Facebook versucht die ungewünschten Profile mit bestimmten Algorithmen zu entdecken. Um dem zu entgehen, klicken gefälschte Benutzer auf diverse andere Facebookseiten, die dafür nicht bezahlen. So kommt es vor, dass auch Schweizer Unternehmen ungewollte Klicks erhalten. Daraus entstehen folgende Nachteile:

  • Gefälschte Profile kosten, denn sie verfälschen die Wirksamkeit der Werbeanzeigen, denn für jeden Fake Like muss trotzdem bezahlt werden.
  • KMU, die auf die Schweiz ausgerichtet sind und viele ausländische Fans haben, verlieren an Glaubwürdigkeit.

Fachleute empfehlen mit einer möglichst genauen Definition der Werbezielgruppe die Gefahr durch Fake Likes einzudämmen, jedoch wird die Adressatengruppe dann unter Umständen so klein, dass sie für Webezwecke ungeeignet ist. 

Schlussendlich ist es noch ein weiter Weg bis die “Gefällt mir”-Angaben auch tatsächlich den Erfolg einer Unternehmung oder einer Person auf den sozialen Netzwerken wiederspiegeln. Wir hoffen, dass Facebook hier noch weitere Schritte unternimmt, um die Spreu vom Weizen zu trennen.

Professionelles Social Media Management

Möchten Sie den Social Media Auftritt Ihrer Unternehmung optimieren? Wir helfen Ihnen bei der Suche nach dem passenden Social Media Management Anbieter.

Fabienne Kiener GRYPS Offertenportal AG
Obere Bahnhofstrasse 58
8640 Rapperswil
055 211 05 30
www.gryps.ch
Fabienne Kiener absolviert bei der GRYPS Offertenportal AG ein Praktikum und ist für die Bereiche Content und Leadbearbeitung zuständig.
zurück