Verbreitet wie ein Lauffeuer

von Stefanie Nadig, GRYPS Offertenportal

Es gibt sie immer wieder, die Werbefilme, die so gut sind, dass sie wieder und wieder angeschaut werden. Dank Social Media Plattformen verbreiten sie sich durch Empfehlungen innert kürzester Zeit über den ganzen Globus.

Missgeschick und Prominenz

Ein Beispiel für solch einen viralen Erfolgsfilm ist der Werbeclip der Mobiliar, in dem Didier Cuche seinen Ski in die Scheibe eines Cars schleudert.

Hier geht’s zum Videoclip auf Youtube.

Was zuerst als Amateurvideo inszeniert wird, bei dem ein Schaulustiger zufällig das Missgeschick von Cuche filmt, stellt sich später als geschickt geplanter Werbegag einer Versicherung heraus. Die Frage, ob es sich dabei nun um ein echtes oder gestelltes Video handeln möge, beschäftigte in der Schweiz Tausende und führte zu einer massenhaften Verbreitung innert kürzester Zeit.

Von solch einer viralen Verbreitung einer Werbebotschaft können viele Unternehmen nur träumen, denn sie lässt sich weder planen noch steuern. Doch wer den Nerv der Zeit trifft, profitiert dank Facebook, Twitter & Co. von einer wesentlich schnelleren Verbreitung als vor der Zeit der Sozialen Medien.

Der grosse Vorteil dieser Art von Marketing ist, dass bei minimalem Einsatz von Geld und Zeit bereits überproportionale Erfolge möglich sind.

Die erfolgreiche Kampagne

Die folgenden Punkte sind zwar keine Garantie für virale Verbreitung, stellen jedoch die Grundbedingungen dar, die eine Kampagne erfüllen sollte, damit überhaupt die Möglichkeit dazu besteht. Die Kampagne ist:

  • unterhaltsam
  • überraschend
  • einzigartig
  • nützlich
Rahmenbedingungen

Ebenfalls entscheidend sind die richtigen Rahmenbedingungen, die die virale Verbreitung überhaupt erst ermöglichen beziehungsweise unterstützen:

  • Vorhandene Share-Buttons für Social Media Plattformen
  • Kompatibilität auf allen Kanälen
  • ausreichende Performance
Weiterempfehlungsanreiz

Um die Weiterempfehlungen voranzutreiben, kann es hilfreich sein, einen Anreiz dafür zu schaffen. Dies gelingt am besten, wenn der User für sich einen Nutzen daraus ziehen kann. Dafür empfiehlt sich unter anderem:

  • Gutscheine
  • Rabatte
  • Zusatz- oder Bonusspiele
  • erweitere Funktionen etc.

Schliesslich gehört zum Erreichen von viraler Popularität auch eine gute Portion Glück, denn auch das beste Video erhält keine Empfehlungen wenn es nicht am richtigen Ort bei den richtigen Leuten ist.

zurück