Social Media: Dabei sein ist nicht alles

Mittlerweile präsentiert sich fast jedes KMU auf Social Media Plattformen. Die Teilnahme bei Facebook, Twitter und Co. ist heutzutage beinahe Pflicht, doch oft nur symbolischer Natur. Die Gründe dafür sind vielfältig:

  • Zu hoher Aufwand
  • Fehlendes Know-how
  • Angst vor Kontrollverlust
  • Öffentliche Kritik, deren Ausmasse nicht mehr kontrollierbar ist (sogenannte Shitstorms)
  • Datenschutzrisiken
  • Effekte nicht messbar
Tipps für einen wirkungsvollen Social Media-Auftritt

Lassen Sie sich von den oben genannten Gründen nicht aufhalten. Mit dem richtigen Vorgehen kann auch Ihr KMU erfolgreich in den sozialen Netzwerken agieren. Sie dürfen sich jedoch nicht vor Arbeit scheuen, denn der Prozess von der Strategie bis zur operativen Umsetzung ist aufwändig. Hier gilt nämlich: Dabei sein ist nicht alles! Mit folgenden Tipps können Sie Ihren Social Media-Auftritt wirkungsvoll gestalten:

  1. Anhand des Geschäftsmodells die Social Media Strategie entwickeln
  2. Richtlinien für zuständige Mitarbeiter vorgeben, Verantwortliche bestimmen
  3. Risiken (z.Bsp. Datenschutz) erkennen und angehen
  4. Feedbacks aus Social Media in die Unternehmensführung & -strategie einfliessen lassen
  5. Dialoge führen anstatt einseitig kommunizieren
  6. Passendes Social-Media-Management-Tool
  7. Ausreichend Ressourcen zur Verfügung stellen, Inhouse oder von externen Experten
  8. Persönlich und menschlich kommunizieren statt formell und distanziert
  9. Meinung beziehen, Kritik annehmen und daraus Massnahmen ableiten, die wiederum kommuniziert werden
  10. Durch Monitoring die Effekte der Social Media aufzeigen, Messbare Ziele setzen (Bsp. Anzahl Likes oder Follower)
zurück