Moderner IT-Arbeitsplatz: Was Mitarbeitende erwarten.

Gastbeitrag der AS infotrack

Ein moderner IT-Arbeitsplatz ist weit mehr als ein (Design-)Bürotisch, PC/Laptop und Peripheriegeräte. Neue Arbeitnehmer-Generationen bringen neue Erwartungen mit. Was können Sie als Arbeitgeber dafür tun?

IT-Arbeitsplatz

Je nach Jobfunktion und persönlicher Arbeitsweise unterscheiden sich die Anforderungen der Mitarbeitenden – das versteht sich von selbst. Da sich die Baby Boomers mehr und mehr aus der Arbeitswelt verabschieden und ihre wohlverdiente Rente geniessen, werden die Erwartungen der nachfolgenden Generationen X, Y und Z immer dominanter. Sie sind mit neuen Technologien aufgewachsen und wollen diese auch im Arbeitsalltag einsetzen. Beispiele für solche Anforderungen sind:

  •     Ortsunabhängiges Arbeiten (Fernzugriff, Verfügbarkeit von Daten, Online Meetings, …)
  •     Zugriff mit persönlichen Geräten
  •     Gemeinsam genutzte Arbeitsplätze
  •     Spezifische Leistungsanforderungen an die Hardware (es muss schnell gehen!)
  •     Einfache Kommunikation mit Kunden und Mitarbeitenden
Grosse Herausforderungen für kleinere und mittelgrosse Firmen

Um als Arbeitgeber attraktiv auftreten zu können, ist genau die Ausgestaltung und persönliche Freiheit in der Benutzung eines IT-Arbeitsplatzes ein nicht zu unterschätzender Faktor. Allerdings stossen Firmen mit herkömmlichen Modellen an die Grenzen, da eine Investition in neue PC zuerst amortisiert werden muss. Zudem sind flexible Anpassungen nicht oder nur mit einem hohen finanziellen Aufwand möglich (Anzahl Geräte und allgemeine Leistungsmerkmale).

Auch organisatorisch stellt dies viele kleinere, aber auch mittelgrosse Firmen vor Herausforderungen: Die IT-Organisation steht plötzlich an der Tagesordnung, obwohl intern weder die Ressourcen noch das nötige Know-how zur Verfügung stehen. Wichtige Projekte und Entwicklungen fallen somit dem IT-Betrieb zum Opfer oder die Wartung der IT-Infrastruktur wird vernachlässigt. Auch die technische Umsetzung für eine solche flexible Ausgestaltung der Informatik bringt zwangsläufig eine inhomogene IT-Landschaft mit sich. Die Administrierung bedingt viel IT Spezialwissen und die entsprechenden technischen Einrichtungen. Es handelt sich dabei um:

  •     Administration von verschiedenen Hardware-Modellen
  •     Verwaltung von diversen Software Versionen
  •     Überwachung und Wartung
  •     Aktualisierung von Betriebssystemen und Betriebssoftwares
Knackpunkt IT-Sicherheit

Ein grosses Augenmerk gilt beim Einsatz verschiedenster Software-Versionen und privat genutzten Geräten der IT-Sicherheit. In einer Zeit von sowohl enorm wachsenden und schnell ändernden Bedrohungen, tagtäglichen Cyber-Angriffen mit finanziellen Schäden und Image-Bedrohungen, als auch neuen gesetzlichen Regelungen muss die Sicherheit eines Gesamtsystems stets gewährleistet sein. In Zusammenhang mit einem modernen IT-Arbeitsplatz beinhaltet dies:

  •     Grundsätzliche Endpoint-Protection (Anti-Virus)
  •     Sicherung und Verschlüsselung von mobilen Geräten
  •     Verwaltung und Sicherung von privaten Geräten mit Zugriff auf Firmendaten (z.B. per E-Mail)
  •     Reglementierung von Zugängen und Benutzung der IT-Infrastruktur sowie den Umgang mit Daten
  •     Schulung und Sensibilisierung der Mitarbeitenden

Der letzte Punkt geht insbesondere bei kleineren und mittleren Unternehmen aus verschiedenen Gründen gerne vergessen oder wird gar ignoriert. Aber schlussendlich bringt die beste Infrastruktur nichts, wenn nicht alle Mitarbeitenden ein grundsätzliches Verständnis für ihre Verantwortung im Bereich der IT-Sicherheit gegenüber dem Arbeitgeber und damit verbunden den Geschäfts- und Kundendaten mitbringen.

Werden bei der Ausgestaltung eines modernen IT-Arbeitsplatzes diese Kriterien und Anforderungen umgesetzt, können Arbeitnehmer wie auch Arbeitgeber enorm profitieren: Die Arbeitnehmerseite kann einen attraktiven, auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnittenen Arbeitsplatz nutzen; die Arbeitgeber profitieren von einer grösseren Attraktivität und Mitarbeiterzufriedenheit, mehr Produktivität, aber auch geringeren Kosten durch eine tiefere Fluktuation und weniger sicherheitsrelevante Vorfälle.

IT-Lösungen auch fürs kleinere Budget

Das klingt nun alles sehr positiv, die Krux liegt aber in der Umsetzung. Nebst den eingangs erwähnten «Investitionsproblemen» ist auch die technische Umsetzung im KMU-Umfeld eher schwierig. Bei einer kompletten Betrachtung der IT-Umgebung gehört viel IT-Fachwissen dazu. Die breiten Anforderungen lassen sich oft nur durch eine eigene IT-Abteilung abdecken und das kann in aller Regel weder finanziert noch personell abgedeckt werden. Weiter stehen plötzlich viele IT-Aufgaben auf der Tagesordnung, die nicht mit dem eigentlichen Kerngeschäft vereinbar sind.

Wir von der AS infotrack bieten als professioneller IT-Dienstleister das nötige Know-how und die Unterstützung, um genau solche flexiblen IT-Arbeitsplatz-Modelle auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt umzusetzen. Ein spannender Ansatz dabei ist, von den Investitionen in IT-Arbeitsplätze wegzukommen und diese als «Managed Service» zu beziehen. Das heisst im Grundsatz, dass Arbeitsplätze samt Dienstleistungen, Hard- und Software zu einem monatlichen Fixpreis (also im Abo) bezogen werden.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir kümmern uns professionell um Ihre Informatik und sind gerne für Sie da.

Andreas Gurtner
Andreas Gurtner
Bereichsleiter ICT-Services


AS infotrack AG
Zentrumsplatz 3
5726 Unterkulm AG

062 768 50 60
info@asinfotrack.ch
www.asinfotrack.ch


AS infotrack ist ein ganzheitlicher IT-Partner für KMU. Wir betreuen Ihre Informatik von A bis S und für besondere Fälle verfügen wir zudem über ein hochkarätiges Partner-Netzwerk mit weiteren Spezialisten. So können Sie sich auf eine rundum professionell betreute Informatik verlassen.

zurück