Scam Anrufe von “Windows Service Center” - VORSICHT!

alarmierung_klein.png


Obschon die Masche bereits einige Jahre alt ist, häufen sich in letzter Zeit wieder Anrufe von dubiosen Stellen, welche sich selbst oft als “Windows Service Center” titulieren. Dabei wird man dann über angebliche Sicherheitslücken der eigenen Computer informiert und dazu aufgefordert, über zwielichtige Webseiten Software herunterzuladen und Lizenzen zu erwerben. Auch wir bei GRYPS hatten uns jüngst mehrfach mit solchen Telefonaten herumzuschlagen.

 

Doch nichts, was Ihnen bei einem solchen Anruf in mehr oder (häufig auch) weniger gutem Englisch erzählt wird, entspricht der Wahrheit. Es handelt sich dabei um sogenannte Scam Calls von Betrügern, welche darauf aus sind, Malware in Ihrem PC einzunisten, Zugang zu Ihren persönlichen Daten zu erlangen und Geld von Ihnen abzuknöpfen. Folgen Sie den Instruktionen der Person am Telefon auf keinen Fall und geben Sie keine Informationen preis.

Erkennungsmerkmale der Betrüger

Diese Art von Betrug wird schon seit einigen Jahren auf ein und dieselbe Weise praktiziert. Erkennbar wird der Telefonbetrug durch die Kombination der folgenden Merkmale:

  • unterdrückte Nummer oder ungewöhnliche Vorwahl
  • englischsprechende Person mit Akzent
  • aufsässiges und stures Verhalten

Die Anrufer gaukeln oft vor, von offizieller Stelle zu kommen. So erzählen diese, beim “Windows Service Center”, “Windows Helpdesk” oder “Microsoft Support” zu arbeiten. Microsoft würde einen Kunden jedoch nie ohne weitere Aufforderung oder Ankündigung telefonisch kontaktieren. Falls Sie also keinen solchen Anruf erwarten, können Sie Scammer sehr schnell entlarven.

Richtiges Verhalten bei Scam Anruf

Falls Scammer Kenntnisse wie Ihren Namen von Ihnen haben, lassen Sie sich davon nicht beeindrucken. Die Telefonnummern werden aus öffentlichen Verzeichnissen bezogen, wo oft auch ein Name daneben steht. Unter keinen Umständen sollten Sie jedoch weitere Informationen von sich bekannt geben oder den gestellten Aufforderungen Folge leisten.

Ein Abwimmeln der Anrufer gestaltet sich oft als schwierig, da diese oft sehr hartnäckig agieren und sich selten auch nur im Geringsten beeindrucken lassen. So spielt es keine grosse Rolle, ob Sie den Scammer wegdrücken oder ihn gar anbrüllen; die beste Lösung ist wohl, ihn bestimmt zu bitten, einen künftig nicht mehr anzurufen und zu hoffen, dass Belästigungen dieser Art künftig verbleiben.

Blogbild_Linus.png GRYPS Offertenportal AG
Obere Bahnhofstrasse 58
8640 Rapperswil
055 211 05 30
www.gryps.ch
Linus Bauer ist bei der GRYPS Offertenportal AG für die Bereiche Content Creation und Leadmanagement zuständig.
zurück