Öffnen: Ja oder Nein? – Tipps für Gastroterrassen und Co.

Nicht für jeden Gastrobetrieb lohnt sich die seit heute erlaubte Öffnung des Aussenbereichs – jedenfalls nicht aus finanzieller Sicht. Es bleibt ein Abwägen zwischen den Vorteilen einer Öffnung auf die Arbeitsmoral der Mitarbeitenden und den Nachteilen wie unsichere Zukunftsprognosen und finanzielle Einbussen. 

Gastroterasse

Vorteile einer Öffnung auf die Arbeitsmoral

Lange musste die Gastrobranche ausharren und nun darf doch erst ein kleiner Teil davon wieder öffnen. Auch wenn ein kostendeckendes Wirtschaften so für die meisten nicht möglich sein wird, dürfen die psychologischen Auswirkungen einer Öffnung auf die Arbeitsmoral der Mitarbeitenden nicht unterschätzt werden. Je länger die Pause vom Arbeiten und die Isolation anhält, desto mehr kann wichtiges Know-how und auch die Loyalität gegenüber dem Arbeitgeber verloren gehen. 
 

Finanzielle Unterstützung für die Gastronomie

Vor allem kleine Betriebe zeigen sich skeptisch und können sich ein Öffnen aus finanziellen oder auch organisatorischen Gründen nicht leisten. Deshalb wird auch die finanzielle Unterstützung für Gastronomiebetriebe fortgeführt. Wer öffnen möchte, hat weiterhin Anspruch auf Corona-Erwerbsersatz und dies konkret weiterhin auf der Grundlage “Betriebsschliessung”. Wer nicht öffnen möchte, dies aber theoretisch könnte, muss keine negativen Konsequenzen befürchten. 
 

Neues Schutzkonzept für Gastrobetriebe

Ein neues bzw. aktualisiertes Schutzkonzept für die Gastrobranche wurde bereits von GastroSuisse veröffentlicht. Wer öffnen möchte, muss dieses umsetzen, unterzeichnen und den Mitarbeitenden erläutern. In kostenlosen Webinaren informiert GastroSuisse derzeit zu den aktuellen Schutzbestimmungen und gibt Tipps zur Umsetzung.


Das gilt ab heute, Montag dem 19.04.2021: 
  • Anders als zuvor gilt eine Maskenpflicht auch im Sitzen, sofern nicht gerade konsumiert wird. 
  • Mitarbeitende müssen ihre Masken ständig tragen. 
  • Weiterhin gilt eine Abstandspflicht von 1.5 Metern zwischen den Tischen. Alternativ dürfen Abtrennungen aus Plexiglas eingesetzt werden. 
  • Pro Tisch dürfen vier Personen Platz nehmen, Kinder in Begleitung ihrer Eltern gelten jedoch als Ausnahme. 
  • Die Kontaktdaten müssen von jeder Person aufgenommen werden. Ausnahmen bilden Kinder, die in Begleitung ihrer Eltern sind.
  • Nur die Konsumation im Sitzen ist erlaubt.
  • Es gilt eine maximale Öffnungszeit von 6 - 23 Uhr. 

Was gilt als Aussenbereich?

Als Aussenbereich bzw. offene Bereiche gelten Terrassen und Gärten. Wichtig ist, dass die Luft frei zirkulieren kann, weshalb die Seiten nicht geschlossen sein dürfen. Überdachungen sind möglich, allfällige Seitenplanen dürfen jedoch maximal die Hälfte der Seiten bedecken. 


Haben Sie an diese Vorbereitungsschritte gedacht? 

Anschaffungen:

  • Masken für Mitarbeitende und evlt. für Gäste*
  • Evtl. Handschuhe für die Zubereitung von Speisen und Getränken
  • Plexiglasscheiben, wenn Abstände nicht eingehalten werden können
  • Desinfektionsmittel für Türklinken etc.
  • Handdesinfektionsmittel für Mitarbeiter und Kunden bereitstellen
  • Zahlterminals für bargeldloses Zahlen prüfen

* Gäste sind selber für ihre Masken verantwortlich, allerdings kann das Bereitstellen von Masken einige spontane Gäste mehr anlocken.


Sonstige Vorbereitungen:

  • Mobiliar vorbereiten, um den vorgeschriebenen Abstand einzuhalten
  • Überdachung prüfen: Was tun bei Regen oder zu viel Sonnenschein?
  • Wasserhahn durchspülen, um Legionärskrankheit zu vermeiden
  • Beschriftung mit Verhaltens- und Hygieneregeln für Kunden und Mitarbeiter
  • Bodenbeschriftungen (z.B. Wegweiser zur Toilette) anbringen
  • Take-Away Angebot prüfen und evtl. ausbauen
  • Gäste schriftlich oder mündlich beim Empfang darauf hinweisen, dass sie bei Krankheitssymptomen nicht eintreten dürfen
  • Kontaktdaten (Vorname, Nachname, Telefonnummer, Datum, Zeit) am Empfang oder am Tisch notieren, Tischnummer und bedienender Mitarbeiter aufschreiben
  • Mindestabstand von 1.5 Metern zwischen Tischen sicherstellen
  • Tischgewürze, Besteckkörbe, Brotkörbe etc. entfernen oder nach jedem Gast reinigen


Quellen

zurück