Mitarbeitergespräch – so bereiten Sie sich vor

Zu einer guten Betriebskultur gehört mindestens einmal im Jahr ein Mitarbeitergespräch. Ein Bestandteil davon: die Beurteilung des oder der Mitarbeitenden durch die Führungskraft. Das sollte jedoch nicht das einzige Ziel sein, denn im Optimalfall ist es kein Monolog, sondern ein Dialog, in dem beide Seiten Feedback anbringen können. Planen Sie das Jahresgespräch frühzeitig, räumen Sie grosszügig Zeit dafür ein folgen Sie im Gespräch einer klaren Struktur.

Mitarbeitergespräch


Ziel und Inhalt der Mitarbeiterbeurteilung

Die Mitarbeiterbeurteilung ist ein wichtiges Führungsinstrument, um Ihre Personalentscheide abzustützen – etwa bei Lohnerhöhungen, bei der Personalentwicklung oder wenn Sie sich von Mitarbeitenden trennen wollen. Mit einer strukturierten Mitarbeiterqualifikation fördern Sie eine offene Feedbackkultur und zeigen Wertschätzung gegenüber Ihren Mitarbeitenden. Das wirkt sich positiv auf das Arbeitsklima aus.

Stimmen Sie die Kriterien für die Mitarbeiterbeurteilung auf das Anforderungsprofil für die konkrete Stelle ab und informieren Sie Ihre Mitarbeitenden darüber. Legen Sie die Ziele einer Stelle schon bei der Anstellung fest und bestätigen oder erweitern Sie diese jedes Jahr im Mitarbeitergespräch gemeinsam mit jedem und jeder Angestellten. So kennen Ihre Mitarbeitenden Ihre Erwartungen an die Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz – bei Führungspositionen auch an die Führungskompetenz – und können sich bemühen, diese zu erfüllen.

Die jährliche Mitarbeiterbeurteilung frisst zwar Zeit, doch sie ermöglicht einen wichtigen Austausch über die Funktion und über Ihre Erwartungen. Zudem bietet sie Ihnen die Gelegenheit, Ihre Wertschätzung zu zeigen und auch klarzumachen, wo ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin sich weiterentwickeln soll. Verwenden Sie für alle Angestellten dasselbe Beurteilungsformular, lassen Sie es jeweils am Ende des Gesprächs unterschreiben und legen Sie es im Personaldossier ab.

Mitarbeiterbeurteilungsformular für Ihre Vorbereitung auf das Jahresgespräch

Zur kostenlosen Vorlage



Zehn Tipps für das Jahresgespräch

  1. Bereiten Sie sich gründlich vor.
  2. Bitten Sie Ihre Mitarbeitenden, sich ebenfalls vorzubereiten.
  3. Wählen Sie einen ruhigen, ansprechenden Ort.
  4. Nehmen Sie sich genügend Zeit.
  5. Begegnen Sie dem oder der Angestellten auf Augenhöhe.
  6. Halten Sie sich an die WWW-Feedbackregeln.
  7. Stellen Sie einer negativen Aussage mindestens drei positive gegenüber.
  8. Vergessen Sie nie, Wertschätzung zu zeigen.
  9. Schaffen Sie eine Win-win-Situation.
  10. Evaluieren Sie für sich das Gespräch.


Gut zu wissen: Konstruktives Feedback ist ein wichtiger Teil einer positiven Unternehmenskultur – im Gespräch zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitenden genauso wie in Gesprächen der Mitarbeitenden untereinander. Sensibilisieren Sie Ihre Belegschaft für eine positive Feedbackkultur und fordern Sie das Einhalten der WWW-Feedbackregeln ein.

Feedback richtig geben und empfangen mit den WWW-Feedbackregeln

Zur kostenlosen Anleitung

Mit freundlicher Unterstützung der Beobachter-Edition:

Wirksame Kommunikation für KMUArbeitsrecht

Klare, wertschätzende Kommunikation ist das Schmiermittel menschlicher Beziehungen – das gilt auch in der Arbeitswelt, und zwar sowohl betriebsintern wie nach aussen. Medienprofi Patrick Rohr richtet sich in diesem Ratgeber an KMU, die die mündliche und schriftliche Kommunikation zur Visitenkarte der Firma machen wollen.

Mitarbeitergespräche, Krisenkommunikation und vieles mehr – Tipps und Tricks für den Geschäftsalltag vom Kommunikationsprofi finden Sie in
«Wirksame Kommunikation für KMU».

Mehr erfahren

Zur Übersicht