So bleiben Sie auch im Home Office für Kunden erreichbar

Fachbeitrag der offinea AG 

Die lang erprobten Strukturen vieler Unternehmen stehen gerade auf dem Kopf: Die Mitarbeiter sind im Home Office, einfache Meetings müssen über Videokonferenztools abgehalten werden und der Posteingang quillt in der Zwischenzeit auch über. Zu allem Übel wollen auch die Telefone keine Minute stillstehen. Hier hilft ein Telefondienst, wieder Ruhe in den Büroalltag zu bringen. 

Headset

Viele Unternehmen setzen gerade vermehrt auf Telefonservice, um Ihre Kunden auch während der Corona-Krise bestmöglich betreuen zu können. Das ist in ganz unterschiedlichen Situationen sinnvoll: 
 

  • Erhöhtes Anrufvolumen führt zu unnötigen Wartezeiten

Onlinehandel, Reisebüros, Versicherungen, Behörden und viele mehr haben seit Corona alle Hände voll zu tun und werden zeitweise mit Anrufen überschüttet. Damit die Anrufer nicht aufs Band sprechen oder minutenlang in der Warteschleife hängen, ist die Weiterleitung zu einem Telefondienstanbieter die beste Option.
 

  • Durch Kurzarbeit sind Ihre MitarbeiterInnen nicht immer erreichbar

Kurzarbeit ist für viele KMU ein wichtiges Tool, um die schwierige Situation unbeschadet zu überstehen. Die reduzierten Arbeitszeiten führen aber auch zu Engpässen, vor allem dann, wenn zu Spitzenzeiten die Telefone nicht stillstehen oder etwa dann, wenn der Feierabend früher kommt als normal. 
 

  • Im Home Office lenken Anrufe zu sehr ab

Wenn im Home Office die notwendige Infrastruktur fehlt, dringende Arbeiten anstehen oder die Kinder einen nicht arbeiten lassen, dann brauchen wir nicht auch noch Ablenkung durch Anrufe. Der Telefondienst hilft hier dabei, wichtige Anrufe von nicht ganz so wichtigen zu sortieren und kann Ihnen auf Wunsch auch einen Tag ganz ohne Telefonate ermöglichen. 
 

  • Ihre MitarbeiterInnen wollen nicht immer die selben Fragen beantworten

Das Geschäftskonzept steht bei vielen gerade Kopf und Sie können Ihren Service vielleicht nicht so effizient wie immer erledigen. Wenn Kunden aber nicht locker lassen und dringend Antworten brauchen, entlastet Sie ein externer Telefondienst davon, immer die gleichen Fragen beantworten zu müssen und gibt Ihren Kunden kompetent und freundlich Antwort. 
 

Schnelle Hilfe bei Engpässen – Spezialangebot der offinea AG

Der Bund kann für KMU nur finanzielle Unterstützungsangebote bereitstellen. Das macht es umso wichtiger, sich als KMU nun gegenseitig zu unterstützen. Der Telefondienstleister offinea AG will in der aktuellen Situation schnelle Lösungen anbieten. Es erfolgt ein Verzicht auf die üblichen Vertragskonditionen. Das heisst konkret: 

  • Die reguläre Kündigungsfrist ist aufgehoben, damit Unternehmen den Telefondienst solange nutzen können wie nötig, ohne Vertragsbindung. 
  • Für Firmen in wirtschaftlicher Unsicherheit tritt offinea - unter der Voraussetzung einer positiven Bonitätsprüfung - in Vorleistung. Für Firmen in wirtschaftlicher Unsicherheit räumt offinea grosszügige Zahlungsfristen ein. 
  • Für gemeinnützige Projekte ist die Dienstleistung auch Pro-Bono möglich, solange es die Kapazitäten erlauben. 

Fragen Sie unverbindlich an. >

 

So hilft ein Telefonservice Ihrem KMU: 

Sie entscheiden, wie Sie den Telefonservice nutzen möchten und was dessen Aufgaben sind. Die üblichen Optionen sind: 

  • Abwesenheit mitteilen, Name, Telefonnummer und Anliegen notieren
  • weiterverbinden aller oder bestimmter Anrufer
  • Antworten geben, Auskünfte erteilen, Bestellungen aufnehmen

Individuelle Wünsche können dem Telefondienst einfach mitgeteilt werden. Es gibt viele Möglichkeiten, Sie und Ihre MitarbeiterInnen zu entlasten. 
 

offinea AG
Zugerstrasse 32
6341 Baar

0800 11 22 21
+41 41 561 03 03
contact@offinea.com 
https://www.offinea.ch/

offinea Logo

Die derzeitige Situation stellt viele Unternehmen vor Herausforderungen, die rasche und unkonventionelle Lösungen erfordern. Falls wir Sie unterstützen können, dann nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

zurück