KMU Infos, Tools & Tipps zur Corona-Situation

Die Unsicherheit in der Corona-Pandemie beschäftigt gerade die ganze Schweiz. Unsere Übersicht zeigt, mit welchen Massnahmen und Lösungen Sie als KMU in dieser ausserordentlichen Situation Ihre Aufgaben souverän und professionell meistern.

Wie geht es Schweizer KMU in Zeiten von Lockdown und Corona?
Die Ergebnisse unserer grossen KMU-Umfrage, in der über 270 Schweizer Unternehmen teilgenommen haben, zeigen: Besonders die kleinen Firmen leiden.

Hilfreiche Tools für KMU

Zahlreiche benutzerfreundliche Tools erleichtern Ihnen als KMU nicht nur die Kommunikation mit den Mitarbeitern, sondern auch das digitale Projektmanagement, den Postversand oder sogar das Herstellen von dringend benötigten Ersatzteilen oder Einzelanfertigungen via 3D Druck Service:
 


Finanzen, Liquidität & HR

Der Bund hat ein 42-Milliarden-Notpaket zugesichert und damit ein Zeichen gesetzt, dass die Schweizer KMU Landschaft in diesen Zeiten nicht alleine dasteht. Diese wirtschaftlichen Massnahmen wie Überbrückungskredit, Kurzarbeit oder Verlängerung der Steuerabgaben stehen zur Verfügung:

 

Detailhandel

 

Versicherungen

Wer bezahlt, wenn Mitarbeiter aufgrund von Krankheit, Kinderbetreuung oder Quarantäneverordnungen ausfallen? In den KMU sind sehr viele Fragen in Bezug auf Leistungsansprüche der bestehenden Versicherungen aufgekommen. Die wichtigsten Antworten haben wir für Sie zusammengefasst:


Home Office & IT-Infrastruktur

Wie gewährleisten Sie die Erreichbarkeit der Mitarbeiter im Home Office? Worauf ist bei Videokonferenzen zu achten? Nicht nur Home Office ist bei KMU ein grosses Thema. Insbesondere die Gastrobranche ist gefordert, ihre Produkte online anzubieten, weshalb möglichst rasch ein Online Shop benötigt wird. Eine Übersicht mit wertvollen Infos finden Sie hier:

 

  zurück zur GRYPS KMU-Seite