Gründung mit Treuhänder

Ein Treuhänder erarbeitet mit Ihnen einen Finanzplan für die Gründung Ihrer Firma und sorgt dafür, dass Vorschriften eingehalten werden. Diese Merkmale zeichnen eine Firmengründung Beratung aus:

  • Welche Rechtsform macht Sinn (GmbH/Einzelfirma/AG)?
  • Wie sieht der erfolgreiche Finanzplan für Ihr Unternehmen aus?
  • Welche Versicherungen benötigen Sie?
  • Welche Zulassungen, Dokumente und Anmeldungen sind nötig?
     

Unternehmensgründung Beratung

Zu einer formalen Gründung sind je nach Branche und Unternehmensform verschiedene Zulassungen, Verträge, Dokumente und Anmeldungen notwendig. Beispielsweise verlangt das Gründen einer GmbH und AG einen Eintrag im Handelsregister.
 

Erhalten Sie kostenlos 3 Offerten für Treuhänder

Jetzt Offerten erhalten


Diese Bereiche werden bei einem Beratungsgespräch abgedeckt

Ein Treuhänder durchläuft diese Schritte mit Ihnen und hilft, einen professionellen Finanzplan für Ihr Startup auszuarbeiten. Der Treuhänder hat den Überblick über alle Vorschriften und Prozessschritte für die Unternehmensgründung, damit es nicht plötzlich zu Überraschungen oder Bussen kommt.

Geschäftsbereich Beratung
Kapital / Finanzen
  • Anteil Eigenkapital vs. Fremdkapital: Ein Treuhänder hilft Ihnen, auf Ihre Situation passende Konditionen auszuhandeln. 
  • Wirtschaftsförderung: Über die Wirtschaftsförderung im eigenen Kanton kann Sie ein Treuhandexperte ausführlich beraten.
Rechtsform
  • Einzelfirma: unkomplizierter Gründungsprozess
  • GmbH: die beliebteste Rechtsform für KMU
  • AG: Aufwändiger Gründungsprozess bei minimalem Risiko
Steuern / MWST
  • Mehrwertsteuer: Ab einem Umsatz von 100’000 CHF ist Ihr Unternehmen mehrwertsteuerpflichtig.
  • Ein Treuhänder kann Ihnen die Steuererklärung abnehmen. Gerade für Firmengründer bedeutet das eine enorme Entlastung
Prüfung von Sacheinlagen
  • Bei der Gründung einer GmbH oder AG ist ein Sacheinlagebericht erforderlich.
  • Ein Sacheinlagebericht wird von einem Revisor erstellt. Ein Treuhänder kann Ihnen schnell und unkompliziert einen geeigneten Revisor empfehlen.

Firmengründer Versicherungen

Für Firmengründer eignet sich das Abdecken von betrieblichen und sozialen Risiken: 

  • Betriebliche Risiken: Um Schäden, Verlust oder den Schadensanspruch Dritter abzusichern, empfehlen die Versicherungen eine Betriebshaftpflichtversicherung, Berufshaftpflichtversicherung oder Rechtsschutzversicherung. 
  • Soziale Risiken: Für Firmengründer bedeutet das Absichern der finanziellen Folgen eines Unfalls, einer Krankheit oder Berufsunfähigkeit eine enorme Entlastung. Abhängig vom Firmenmantel Ihres Unternehmens sind einige Sozialversicherungen gesetzlich vorgeschrieben. 
     

Gründer-Specials
 

Je nach gewählter Rechtsform machen also unterschiedliche Versicherungen für die Firmengründung Sinn. Unsere Tabelle erläutert die jeweiligen Versicherungspakete im Detail:

Firmenmantel Versicherungen für Firmeninhaber Obligatorisch
Einzelfirma
  • Unfallversicherung: Freiwillig, aufgrund der tiefen Kosten und hohem Absicherungsgrad sehr zu empfehlen
     
  • Krankentaggeldversicherung: Freiwillig, muss je nach Branche und finanzieller Situation abgewogen werden
     
  • Berufliche Vorsorge (BVG): Viele Versicherungen bieten keine BVG Versicherung für die Inhaber der Einzelfirmen an. Als Alternative empfehlen sich Lebensversicherungen. Zudem existieren spezialisierte Vorsorgeeinrichtungen für Inhaber einer Einzelfirma. Beschäftigen Sie Mitarbeiter, können Sie sich an deren BVG Versicherung anschliessen.

checkcross_red.jpg

 

checkcross_red.jpg

 

checkcross_red.jpg

GmbH
  • Unfallversicherung: Gesetzlich vorgeschrieben
     
  • Krankentaggeldversicherung: Freiwillige Versicherung, bietet für Arbeitgeber und Arbeitnehmer viele Vorteile.
     
  • Berufliche Vorsorge (BVG): Ab einer jährlichen Lohnsumme von 21’330 CHF ist eine BVG Versicherung gesetzlich vorgeschrieben. Ein ausführliches Beratungsgespräch ist zu empfehlen.

checkkl.png
 

checkkl.png
 

checkkl.png

AG

Es gelten die gleichen Bedingungen wie bei einer GmbH:

  • Unfallversicherung: Gesetzlich vorgeschrieben
     
  • Krankentaggeldversicherung: Freiwillige Versicherung, bietet für Arbeitgeber und Arbeitnehmer viele Vorteile.
     
  • Berufliche Vorsorge (BVG): Ab einer jährlichen Lohnsumme von 21’330 CHF ist eine BVG Versicherung gesetzlich vorgeschrieben. Wir empfehlen ein ausführliches Beratungsgespräch.


checkkl.png
 

checkkl.png
 

checkkl.png

 

ZURÜCK ZUR NEUGRÜNDER-CHECKLISTE