Leadgenerierung im Web

Kaum ein Unternehmen kann es sich heute noch leisten, auf Neukunden zu warten, ohne sich selbst aktiv um sie zu bemühen. Folglich dreht sich im Verkaufsprozess alles um Leadgenerierung. Leads sind Interessenten mit grundsätzlichem Kaufinteresse, die man im günstigen Fall zum Abschluss bringen kann.

Neukundengewinnung früher und heute

Mit dem Wachstum der Wirtschaft hat sich auch die Werbung verändert. Wurden die Konsumenten in den 60-er Jahren noch mit emotionalen Botschaften gelockt, begannen in den 70-er Jahren die Unternehmen sehr zielgruppenorientiert zu werben und mit Fakten zu überzeugen. Je mehr die Wirtschaft wächst, desto cleverer muss das Marketing sein. Das immer kompetitivere Umfeld zwingt Unternehmen dazu, sich durch geschickte Werbung von der Masse abzuheben, um möglichst viele Leads zu generieren. Parallel dazu ist der Kunde jedoch kritischer geworden und filtert die vielen Eindrücke stark. Werbeanrufe werden schnellstmöglich abgewimmelt, Mails ungelesen gelöscht und die TV-Werbepausen genutzt, um ein neues Bier zu holen. Gaby Stäheli, Mitgründerin von GRYPS Offertenportal, führt aus: „Immer mehr Kunden informieren sich im Internet gezielt über die gewünschten Produkte. Genau in diesem Moment, wo der Kunde ein Bedürfnis hat und gezielt im Web sucht, muss man ihn erreichen.“   

Leadgenerierung im Web 2.0

Der Auftritt im Web ist heute ein Muss für jedes KMU, um auf sich aufmerksam zu machen und den Kaufentscheid zu beeinflussen. Sucht ein Kunde nach einem Treuhänder in Zürich, wird er höchstwahrscheinlich bei Google „Treuhänder Zürich“ eingeben und die ersten Ergebnisse anschauen. Ziel eines jeden Anbieters der Region sollte die virtuelle Präsenz an dieser Stelle sein. Um diese zu erreichen, werden Google AdWords und SEO (Suchmaschinenoptimierung) eingesetzt. Mit AdWords können Unternehmen bestimmte Suchbegriffe definieren, für welche ihre kostenpflichtige Anzeige mit Link zur Homepage geschaltet werden soll. Die zweite Möglichkeit ist die der Suchmaschinenoptimierung. Mit den richtigen Schlüsselbegriffen und relevantem, gutem Inhalt rutscht die Homepage bei den Suchergebnissen immer weiter nach oben. Vielen Unternehmen fehlt jedoch die Zeit und das Geld, um sich mit der Komplexität der Suchmaschinenoptimierung und AdWords intensiv zu befassen.

Gryps Offertenportal schafft Abhilfe

Dank GRYPS steht Ihnen, auch wenn Sie den Fokus bislang nicht auf Online-Marketing gesetzt haben, das Internet im Handumdrehen als Absatzkanal zur Verfügung. Das Offertenportal erreicht die Kaufinteressenten beim Suchen im Web und macht eine Vorqualifikation der Anfrage (Lead). Diese Leads können Sie für eine kleine Kontaktgebühr erwerben und dann den Verkaufsprozess wie gewohnt angehen. Damit können Sie das Web als Absatzkanal nutzen, ohne dass Sie gleich ein AdWords oder SEO Spezialist werden müssen.

„Wir sind überzeugt, dass Leadgenerierung über Beschaffungsportale wie www.gryps.ch immer populärer wird. Dank GRYPS spart ein KMU Zeit, Kosten und Nerven bei der Beschaffung. Unsere registrierten Anbieter auf der anderen Seite profitieren von qualifizierten Leads, denn mit jedem Kunden haben wir vor der Weitergabe zumindest einmal telefoniert.“, erklärt Priska Schoch, CO-Gründerin von GRYPS Offertenportal. Anstatt sich mit AdWords und SEO herumzuschlagen, können Sie sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und die Leadgenerierung, zumindest teilweise, GRYPS überlassen.

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos als Anbieter!