Mit GRYPS erfolgreich abschliessen

Als Offertenportal steht GRYPS im Zentrum der Anforderungen zwischen Angebot und Nachfrage. Wir kümmern uns einerseits um die Wünsche der Kaufinteressenten und sind gleichzeitig auch Ansprechpartner für Anbieter. In dieser Position sind wir bemüht darum, allen Beteiligten einen möglichst guten Service zu bieten.

Anbieter, vor allem auch neu bei GRYPS registrierte, sollten sich bewusst sein, dass sie sich in einem sehr kompetitiven Umfeld bewegen. Damit die Chance, einen Auftrag bei einem GRYPS Kaufinteressenten abzuschliessen, steigt, haben wir Ihnen einige wichtige Punkte zusammengestellt, die Sie beachten sollten.

  1. Leadbeschreibung genau lesen.
    Lesen Sie genau, welche Anforderungen der Kunde stellt. Die wichtigsten Informationen aus dem persönlichen Telefongespräch stehen direkt am Anfang. Trotzdem sollten auch die restlichen Angaben beachtet werden. Teilweise schreiben die Kaufinteressenten einen Kommentar, der noch weitere Details enthält.
    Kaufen Sie nicht jeden Lead, den sie erhalten, sondern prüfen Sie vorher, ob Ihre Offerte auch das bieten kann, was verlangt wurde, sowohl inhaltlich wie auch preislich.
     
  2. Dran bleiben, aber nicht belagern.
    Nur eine E-Mail als Antwort zu verschicken reicht meist nicht aus, es sei denn es ist ausdrücklich erwünscht. Erhalten Sie von uns Kontaktangaben, die auch eine Telefonnummer enthalten, dann sollten Sie auch telefonisch nachfassen. Falls Sie die Person nicht erreichen, versuchen Sie es zu unterschiedlichen Uhrzeiten an verschiedenen Tagen.
    Beachten Sie bei Privatpersonen, dass diese während der regulären Arbeitszeiten eventuell nicht erreichbar sind.
    Auch wenn es als Verkäufer ärgerlich ist, so kann doch nicht davon ausgegangen werden, dass Kaufinteressenten sich nach Erhalt einer Offerte beim Anbieter zurückmelden.
     
  3. Stellen Sie sich bei uns vor.
    Teilen Sie uns mit, welches Ihre Spezialgebiete sind und in welchen Bereichen Sie viel Erfahrung haben. Pflegen Sie Ihr Anbieterprofil in unserem System. Bitte tragen Sie sich nur für Produkte ein, für die Sie auch an Leads interessiert sind und die auch auf Ihrer Homepage dokumentiert sind.
     
  4. Definieren Sie bei uns Ihre Verkaufsregionen.
    Teilen Sie uns mit, welches Ihre Zielgruppe ist. All diese Punkte helfen uns, genau die drei Anbieter zu finden, die die Kundenwünsche erfüllen können.
     
  5. Ansprechender Auftritt.
    Ihre Homepage sollte aktuell und ansprechend gestaltet sein. Für viele Nutzer, aber auch für unsere Mitarbeiter, ist die Internetseite der primäre Ort zur weiteren Informationsbeschaffung. Eine nicht vorhandene, unprofessionelle oder veraltete Seite kann Sie unter Umständen um einen Abschluss bringen.
     
  6. Respektvoller Umgang.
    Respektieren Sie die angegebenen Zeiten, zu denen der Käufer kontaktiert werden will. Dasselbe gilt bei Angaben über die Art des Kommunikationskanals.
    Akzeptieren Sie eine Absage, auch wenn es schwerfällt. Jeder Kunde hat andere Präferenzen und es wird auch nicht immer offen kommuniziert, was genau den Ausschlag für eine Absage gegeben hat.Es kann natürlich vorkommen, dass Interessenten am Telefon sehr knapp angebunden sind oder unfreundlich auf eine Störung reagieren. Ihnen als professioneller Verkäufer sollte das jedoch nicht passieren.
     
  7. Ehrliches Interesse zeigen.
    Zeigen Sie Ihr Interesse an dem Auftrag und gehen Sie konkret auf die Kundenwünsche ein. Stellen sie keine unpersönlichen Standardofferten aus.
    Ein sympathischer, engagierter Auftritt wirkt sich positiv auf das Firmenimage aus, auch wenn Sie den Auftrag eventuell nicht erhielten. Sie bleiben trotzdem bei den Leuten positiv in Erinnerung und werden möglicherweise weiter empfohlen.

Die Tipps sollen Ihnen dabei helfen, die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass es zu einem Abschluss kommt. Weiter tragen sie auch dazu bei, dass der gesamte Offerten- und Verkaufsprozess professionell abläuft und Sie beim Interessenten einen positiven Eindruck hinterlassen können.
Sollte es Ihnen trotz aller Bemühungen nicht möglich sein Kontakt aufzunehmen und zu offerieren, dann melden Sie sich umgehend bei uns. Leads können innerhalb von 15 Tagen storniert werden, falls der Kunde keinen Auftrag mehr vergebenmöchte oder oder eine Kontaktaufnahme nicht möglich ist.